Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Memmingen. (fl/mfr) Ein hochklassiges und spannendes Spiel bekamen die Fans des ECDC am Sonntagabend zu sehen. Die Indians schlugen den bis dato auswärts ungeschlagenen... Wichtiger Heimsieg: Memmingen bezwingt den Tabellenführer Weiden

Die Indians nehmen das Tor des Spitzenreiters unter Beschuss – © Alwin Zwibel

Memmingen. (fl/mfr) Ein hochklassiges und spannendes Spiel bekamen die Fans des ECDC am Sonntagabend zu sehen.

Die Indians schlugen den bis dato auswärts ungeschlagenen Tabellenführer aus Weiden mit 5:3. Mit diesem fulminanten Sieg machten die Memminger das 6-Punkte-Wochenende perfekt. Über 1800 Zuschauer sorgten für einen würdigen Rahmen der Partie.

Mit der gleichen Aufstellung wie bereits beim Auswärtserfolg in Bad Tölz, lediglich Torhüter Leon Meder rutschte in die Startaufstellung, starteten die Maustädter druckvoll in die Begegnung. Memmingen kreierte sich eine Vielzahl von guten Einschussmöglichkeiten und machte es den Blue Devils bereits zu Beginn äußerst schwer. Nichtsdestotrotz erzielten die Oberpfälzer das 1:0. Dennis Thielsch war der Torschütze für das Team von Sebastian Buchwieser (9.Minute). Memmingen kämpfte weiter und war in den ersten zwanzig Minuten das bessere Team. Folgerichtig glich Milan Pfalzer nach schöner Vorarbeit von Linus Svedlund aus (16.Minute). Kurz vor der Pause gingen die Indians verdient in Führung. Sergei Topol schloss mit einem Hammer zum 2:1 ab.

Im zweiten Drittel glichen die Gäste kurz nach der Pause durch Roman Kechter zum 2:2 aus. Memmingen agierte weiter sehr druckvoll und konzentriert und belohnte sich dafür. Jaro Hafenrichter drückte die Scheibe aus vollem Lauf unhaltbar in den Winkel zum 3:2. Gegen Mitte des zweiten Drittels folgte dann die beste Phase des Tabellenführers und die Blue Devils fanden endgültig besser ins Spiel. Machtlos blieb Indians-Goalie Leon Meder, der eine tolle Partie ablieferte, gegen einen Sololauf von Weidens Tomas Rubes, der die Scheibe zum 3:3 versenkte. Mit diesem Zwischenstand, der zu diesem Zeitpunkt durchaus in Ordnung ging, begaben sich beide Teams in die letzte Pause des Abends.

Das Schlussdrittel versprach daher einiges an Spannung. Das Team von Indians-Coach Huhn zeigte aber einen ungebrochenen Willen und nahm das Heft wieder in die Hand. Völlig verdient fiel dann auch das wichtige 4:3. Matej Pekr brachte die Scheibe irgendwie am Gästetorhüter vorbei und im Netz unter. Memmingen setzte noch einen drauf, was bereits die Vorentscheidung war. Maxi Menner netzte, nach starker Puckeroberung von Pfalzer, Dopatka und Meisinger zum 5:3 für die Indianer ein. In den letzten Minuten brannte nichts mehr an und der ECDC feierte damit einen wichtigen Heimsieg am Hühnerberg. Für die Gäste war es die erste Auswärts-Niederlage der bisherigen Spielzeit.

Mit viel Selbstvertrauen wollen die Indians nun die bevorstehenden Aufgaben angehen. In der Tabelle sind sie mittlerweile auf Rang 7 angekommen, mit weiteren Erfolgen soll nun der Angriff auf Platz 6 folgen. Am Freitag gastiert der EV Lindau zum Derby am Hühnerberg. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr. Karten sind bereits online im Vorverkauf verfügbar, das Spiel wird auch live auf SpradeTV übertragen.

ECDC Memmingen – Blue Devils Weiden 5:3 (2:1/1:2/2:0)
Tore: 0:1 (9.) Thielsch (Nagtzaam, Ribarik), 1:1 (16.) Pfalzer (Svedlund, Hafenrichter), 2:1 (20.) Topol (Svedlund, Marsall), 2:2 (23.) Kechter (Davis, Hechtl), 3:2 (28.) Hafenrichter (Marsall, Menner), 3:3 (36.) Rubes (Heinisch, Ostwald), 4:3 (50.) Pekr (Hafenrichter, Peter), 5:3 (53.) Menner (Dopatka, Meisinger).
Strafminuten: Memmingen 4 – Weiden 4
Zuschauer: 1828
ECDC Memmingen: Eisenhut (Meder) – Kittel, Svedlund; Stange, Kasten; Menner, Schirrmacher – Hafenrichter, Peter, Pekr; Mastic, Meisinger, Dopatka; Topol, Johnston, Marsall; Gorgenländer, Kryvorutskyy, Pfalzer.


892
Thema Videobeweis

Beim Videobewies kam es jüngst zu Fehlentscheidungen. Sollten die Schiedsrichter in der DEL zusätzliche Unterstützung aus dem "Game-Center" in Neuss durch einen "Video-Referee" erhalten?





Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später