Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Augsburg. (PM Panther/ EM) Der neue Sportdirektor Larry Mitchell hat die erste Personalentscheidung für die kommende Saison getroffen. Der Vertrag mit Clublegende T.J. Trevelyan... Augsburg: Clublegende macht weiter – Trainersuche läuft

T.J. Trevelyan von den Augsburger Panther – © City-Press

Augsburg. (PM Panther/ EM) Der neue Sportdirektor Larry Mitchell hat die erste Personalentscheidung für die kommende Saison getroffen.

Der Vertrag mit Clublegende T.J. Trevelyan wurde um eine Saison verlängert. Damit geht der 40-jährige Angreifer bereits in seine 14. Spielzeit im Panthertrikot.

Mit der Rückkehr von Larry Mitchell nach Augsburg schließt sich auch für T.J. Trevelyan ein Kreis. So ließ sich Mitchell bei der Verpflichtung Trevelyans im August 2011 mit folgenden Worten zitieren: „Ich bemühe mich um T.J. seit ich Trainer der Augsburger Panther bin. In den letzten Jahren habe ich ihn oft spielen sehen und viel mit ihm sprechen können. Ich bin davon überzeugt, dass er uns sehr weiterhelfen wird. Er hat im College und der AHL immer seine Tore geschossen. Obwohl er ein kleiner Spieler ist, arbeitet er immer hart. Er spielt furchtlos und geht auch dorthin, wo es weh tut. Dass er sich jetzt trotz anderer Anfragen für ein Engagement bei den Augsburger Panthern entschieden hat, ist für mich persönlich ein gutes Gefühl.“

Und dieses Gefühl täuschte nicht. 13 Jahre später ist Trevelyan immer noch ein wichtiger Teil der Organisation, mit seiner Familie in der Fuggerstadt heimisch geworden und berechtigterweise absoluter Liebling der Pantherfans. In 510 Spielen in der PENNY DEL markierte der Deutschkanadier 146 Tore – kein Spieler erzielte in der Geschichte des Augsburger Erstliga-Eishockeys mehr Treffer.

„T.J. Trevelyan war vergangene Saison mit 14 Treffern drittbester Torjäger der Panther, 22 Scorerpunkte sind sein persönlicher Bestwert seit 2017. Er ist ein absoluter Vorzeigeprofi, der auch für unser neues Team eine Bereicherung sein wird. Von seiner Erfahrung und seiner Energie können alle profitieren. Dass sich unsere Wege in Augsburg nach all den Jahren nochmals kreuzen, ist auch für mich etwas Besonderes. Seine Vertragsverlängerung war für mich selbstverständlich“, so Sportdirektor Mitchell über die Clubikone.

Auch T.J. Trevelyan freut sich, dass seine aktive Karriere eine Fortsetzung findet: „Ich werde nie vergessen, wie sehr Larry über Jahre bemüht war, mich von einem Wechsel nach Augsburg zu überzeugen. Dafür bin ich ihm sehr dankbar, denn es war die beste Entscheidung meines Lebens. Ich bin hier zuhause und trage den AEV fest in meinem Herzen, das wird sich auch nie mehr ändern.“

Trainersuche läuft

Mit dem Klassenverbleib ist auch klar, dass Larry Mitchell nicht in Doppelfunktion als Sportdirektor und Trainer agieren wird. Das wäre beim Abstieg in die DEL2, wie verkündet, der Fall gewesen.

Gegenüber A-TV und der Augsburger Allgemeinen erklärte Mitchell am Mittwoch, dass die Trainersuche laufe. Wichtig sei es nun, die richtigen und nicht die schnellsten Entscheidungen zu treffen. Möglicherweise, so Mitchell, erweitere sich der Kandidatenkreis für den Trainerposten durch den Klassenverbleib auch noch einmal. Den einen Kandidaten gebe es momentan nicht.




2959
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert