Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Tölz. (PM Löwen) Auf die Tölzer Löwen wartet auch am Wochenende wieder ein hartes Programm. Am Freitag, 21.01.2022, sind sie um 19:30 Uhr... Tölzer Löwen: Mit kleinem Kader zum Titel-Anwärter

Bad Tölz feiert – © Sportfoto-Sale (SD)

Bad Tölz. (PM Löwen) Auf die Tölzer Löwen wartet auch am Wochenende wieder ein hartes Programm.

Am Freitag, 21.01.2022, sind sie um 19:30 Uhr bei den Löwen Frankfurt zu Gast. Die Hausherren liegen auf dem dritten Tabellenplatz und duellieren sich mit Dresden, Ravensburg und Bad Nauheim um die ersten Plätze. Unter der Woche mussten sich die Hessen zu Hause dem Spitzenreiter aus Dresden mit 1:4 geschlagen geben. Zuvor hatten die Löwen vier Siege am Stück gefeiert und setzten sich dabei unter anderem in Crimmitschau und gegen Bad Nauheim durch.

Die Frankfurter verfügen über das beste Powerplay der Liga und können eine Erfolgsquote von 28 Prozent vorweisen. Bester Scorer der Hausherren ist Rylan Schwartz, der bisher 18 Tore und 21 Assists für sich verbuchen konnte.

Als Favorit gehen sicherlich die Hausherren ins Spiel, auch wenn die Saisonbilanz im Löwen-Duell ausgeglichen ist. Das Hinspiel in Frankfurt gewannen die Hessen mit 5:3, einen Tag vor Heiligabend feierten die Tölzer einen 3:2-Überraschungssieg in der heimischen RSS-Arena und machten dabei einen zwischenzeitlichen 0:2-Rückstand wett.

„Frankfurt ist Meisterschaftsfavorit, sie wollen aufsteigen. Das wird ein ganz schweres Spiel für uns. Sie haben zudem zwei neue Spieler, die sie noch stärker machen“, erklärt Kevin Gaudet, der Coach der Tölzer Löwen.

In der Tat haben die Frankfurter zu Beginn dieses Monats noch einmal nachgerüstet. Nathan Burns kam vom Liga-Konkurrenten aus Kassel an den Main, zudem wurde der erfahrene Deutsch-Kanadier Brett Breitkreuz von den Foam Lake Flyers aus dem Mutterland des Eishockeys verpflichtet.

Am Kader der Tölzer Löwen ändert sich zum Spiel in Frankfurt nicht viel. Nico Kolb fällt mit einer Oberkörperverletzung weiterhin aus. Tom Horschel muss sich noch medizinischen Untersuchungen unterziehen, ehe er wieder voll in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen kann. Dafür gibt es Verstärkung aus der DEL. Dennis Miller vom Kooperations- Partner aus Augsburg wird am Freitag für die Tölzer auflaufen.

Offene Rechnung mit den Tigers begleichen

Tölzer Löwen – Bayreuth Tigers, Sonntag, 23.01.2022, 17:00 Uhr

Eine richtungweisende Begegnung erwartet die Tölzer Löwen am Sonntag. Sie empfangen um 17:00 Uhr die Bayreuth Tigers in der RSS-Arena. Die Tigers liegen aktuell auf dem 13. Tabellenplatz, haben aber durchaus noch Chancen auf den Einzug in die Pre-Play-offs. Damit gehören die Oberfranken zu den direkten Konkurrenten der Löwen.

Für das wichtige Heimspiel gegen Bayreuth steht Löwen-Coach Kevin Gaudet erneut nur ein kleiner Kader zur Verfügung. Nico Kolb fehlt weiterhin, auch auf Dennis Müller können die Tölzer am Sonntag nicht zurückgreifen, da er in Augsburg gebraucht wird.

„Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns. Bayreuth wird sicher darum kämpfen, unter die ersten Zehn zu kommen. Unser Ziel ist es, zu gewinnen, um den Abstand nach hinten zu bewahren.“, erklärt Gaudet.

Die Gäste werden nicht gerade mit breiter Brust auflaufen, sie mussten sich zuletzt sieben Mal in Folge geschlagen geben und sind im Jahr 2022 noch ohne Punktgewinn. Am Dienstag unterlagen die Tigers dem ESV Kaufbeuren mit 1:5. Top-Scorer der Gäste ist der Finne Ville Järveläinen mit 24 Treffern und 19 Assists.

Allerdings gehören die Bayreuther nicht unbedingt zu den Lieblingsgegnern der Tölzer Löwen. Nach einer 2:10-Niederlage beim Heimspiel in der RSS-Arena unterlag man auch in Bayreuth mit 4:5. Es gibt also noch eine offene Rechnung zu begleichen. Mit Kampfgeist und Einsatz wollen die Löwen am Sonntag die Punkte in der Kurstadt behalten und sich so weiter von den hinteren Tabellenplätzen abs

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später