Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Wolfsburg. (PM Grizzlys) Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Julius Ramoser (22) ein junges Sturmtalent verpflichtet. Der 22-jährige Deutsch-Italiener wechselt von den RB Hockey Juniors... Grizzlys statten 22- jährigen Deutsch-Italiener mit einem Zweijahresvertrag aus

Julius Ramoser (RBHJ). – © GEPA pictures/ Gintare Karpaviciute

Wolfsburg. (PM Grizzlys) Die Grizzlys Wolfsburg haben mit Julius Ramoser (22) ein junges Sturmtalent verpflichtet.

Der 22-jährige Deutsch-Italiener wechselt von den RB Hockey Juniors aus Österreich zu den Niedersachsen und erhält einen Zweijahresvertrag.

Der in Bozen geborene Linksschütze wurde zunächst im Nachwuchs der Jungadler Mannheim ausgebildet. In der Saison 2021-2022 kam der 1,85 Meter große Angreifer zu seinen ersten Profieinsätzen für die Heilbronner Falken in der DEL2, für die er in der darauffolgenden Spielzeit 51 Partien (zwei Tore, acht Vorlagen) bestritt.

In der vergangenen Saison 2023-2024 kam er bei den Red Bull Hockey Juniors in der Alps Hockey League zum Einsatz. In 24 Hauptrundenspielen gelangen ihm 8 Tore und 9 Vorlagen. Sehr erfolgreich war Ramoser mit den Salzburgern in den Playoffs, bei denen es bis ins Halbfinale ging und er in 10 Spielen 7 Tore und 5 Assists beisteuerte.

Cousin Joachim Ramoser absolvierte in der Deutschen Eishockey Liga über 100 Partien, darunter für Nürnberg und Ingolstadt.

Julius Ramoser wird bei den Grizzlys Wolfsburg die Trikotnummer 50 erhalten.

„Julius haben wir intensiv zum Hauptrundenende und speziell in den Playoffs beobachtet und sind der Meinung, dass er durch sein schnörkelloses Spiel sehr gut zu uns passen wird. Körperlich und läuferisch ist er schon auf einem guten Niveau. Wir sind überzeugt, dass er mit Fleiß und Einsatz eine sehr gute Chance hat, sich einen Platz im Team zu erarbeiten“, erklärt Grizzlys-Sportdirektor und Geschäftsführer Karl-Heinz Fliegauf.




2925
Update in der Auf- und Abstiegsregelung zwischen DEL und DEL2: Die Mindestkapazität bei den Arenen entfällt, die Punkte beim Stadionindex wurden neu definiert und der Aufstieg ist ab sofort für mehr DEL2-Standorte möglich. Ist die Neureglung gut?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert