Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Mit einem 3:1-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen einen der Ligafavoriten aus Weiden, hat der Deggendorfer SC die Vorbereitungsphase abgeschlossen. Jetzt startet... Nach geglückter Generalprobe: DSC startet in Peiting in die Saison 2022/23

Jiri Ehrenberger – © by A. Chuc (https://chuc.de)

Deggendorf. (PM DSC) Mit einem 3:1-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen einen der Ligafavoriten aus Weiden, hat der Deggendorfer SC die Vorbereitungsphase abgeschlossen.

Jetzt startet der DSC am Freitag, 30. September in Peiting in die neue Saison der Eishockey Oberliga.

Unabhängig vom Ergebnis präsentierte sich die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger zum Abschluss der Vorbereitung vor allem defensiv deutlich zur Vorsaison verbessert. Mit Rückkehrer Marcel Pfänder und DEL-Verteidiger Benedikt Schopper scheint die Hintermannschaft deutlich stabiler geworden zu sein. In der Offensive ist mit Curtis Leinweber sehr viel Kreativität zurückgekehrt und auch Neuzugang Petr Stloukal konnte seine Torgefährlichkeit zuletzt unter Beweis stellen. Auch die Nachwuchstalente des DSC konnten sich vor der Saison teilweise in den Fokus spielen. Sascha Maul, Yannik Bauer oder Julian Elsberger konnten deutlich zeigen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Nach überstandener Verletzung wird auch mit der Rückkehr von Routinier René Röthke pünktlich zum Saisonstart gerechnet.

Der Freitagsgegner scheint derzeit kaum berechenbar. Nach einer durchwachsenen Vorbereitung, der die Spiele gegen die Oberligamannschaften aus Rosenheim und Memmingen verloren wurden und sogar gegen den Bayernligisten aus Kempten nichts zu holen war, bleiben nur die Siege gegen Oberliga-Aufsteiger Klostersee und das Future-Team aus Klagenfurt, an denen sich die weitgehend neu formierte Mannschaft von Coach Anton Saal aufrichten kann.

Der EC Peiting erlebte den Sommer über einen großen Umbruch. Vor allem nach dem Karriereende von Ty Morris und Simon Maier, sowie den Abgängen von Topscorer Nardo Nagtzaam, Eetu-Ville Arkiomaa und Florian Stauder hat die Mannschaft ein deutlich anderes Gesicht bekommen. Dabei sollen vor allem die neuen kanadischen Angreifer Sam Payeuer (aus Füssen), David Miller (Ryerson University, USports) und Félix Brassard (Neuilly-sur-Marne, 2. Liga Frankreich) für eine erfolgreiche Saison sorgen.

Auf Deggendorfer Seite scheint sich das Lazarett zu lichten. Neben Röthke sollen auch Niklas Pill, Alex Großrubatscher und Jonas Stern nach überstandener Krankheit in den Kader zurückkehren. Bei Förderlizenzspieler Christoph Schmidt von den Eisbären Regensburg müssen noch arbeitsrechtliche Details geklärt werden. Aber auch hier hofft man im Deggendorfer Lager auf seinen Einsatz am Wochenende, sodass Jiri Ehrenberger mit Ausnahme von Leon Zitzer auf seinen kompletten Kader zurückgreifen könnte.

Spielbeginn in Peiting ist um 19:30 Uhr.

Kracher zum Heimauftakt – Deggendorfer SC empfängt die Starbulls Rosenheim

Nach langen Wochen der Vorbereitung ist am Sonntagabend um 18:45 Uhr beim Heimauftakt des Deggendorfer SC mit den Starbulls Rosenheim gleich ein echtes Topteam zu Gast in der Festung an der Trat.

Wie bereits in den letzten Jahren gehören die Starbulls Rosenheim zu den Topfavoriten auf den Aufstieg in die DEL2. Um diese Saison dieses Vorhaben endlich in die Tat umzusetzen, haben die Verantwortlichen der Oberbayern in diesem Sommer an einigen Stellschrauben gedreht. So musste Ex-DSC-Coach John Sicinski nach drei Jahren den Trainerstuhl räumen und mit Jari Pasanen wurde ein Nachfolger präsentiert, der über viele Jahre DEL-Erfahrung verfügt. Auch bei den Kontingentspielern setzen die Starbulls auf einen kompletten Neuanfang. Mit den beiden Stürmern Tyler McNeely (458 Spiele in der DEL2), Travis Oleksuk (350 Spiele in der höchsten Liga Österreichs) setzen die Rosenheimer auf viel Erfahrung im Angriff. In der Defensive konnte mit Klemen Pretnar ein aktueller slowenischer Nationalspieler für die Starbulls gewonnen werden. Generell sind die Verantwortlichen im Laufe der Vorbereitung nicht untätig gewesen und konnten mit Mike Glemser von den Selber Wölfen erst kürzlich einen weiteren Stürmer verpflichtet, um den Kader weiter zu verbreitern.

Beim Deggendorfer SC blickt man dem Heimspiel gegen die Rosenheimer positiv entgegen. Nach gelungener Vorbereitungsphase mit vielen positiven Eindrücken dürften zum ersten Wochenende auch einige Spieler in den Kader zurückkehren. Mit Niklas Pill, Alex Grossrubatscher und Jonas Stern sollen gleich drei Akteure wieder auflaufen. Bei Förderlizenzspieler Christoph Schmidt von den Eisbären Regensburg müssen vor dem Wochenende noch arbeitsrechtliche Details geklärt werden. Einzig Leon Zitzer fehlt dem Deggendorfer Coach Jiri Ehrenberger weiterhin.

Aufgrund des zu erwartenden hohen Fanaufkommens bittet der Deggendorfer SC seine Fans, möglichst das Onlineticketing zu nutzen. Des Weiteren können zum Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim weitere Aktionen genutzt werden:

• Ab sofort besteht die Möglichkeit an der Abendkasse, dem Fanshop und den Kiosken im Stadion per EC Karte zu bezahlen. Auf den Kiosken im Außenbereich ist das jedoch zunächst noch nicht möglich.
• Die im Online-Shop laufende 20%-Aktion findet bereits rasenden Absatz, aus diesem Grund gibt es auch im Fanshop (im Eisstadion) beim Spiel am Sonntag die brandneuen Saisontrikots (Heim- und Auswärts) mit 20% Nachlass zu ergattern! Dies wird die letzte Chance sein, die Trikots zum Schnäppchenpreis zu erstehen.
• Zur Feier des Tages senkt der Deggendorfer SC für das Heimspiel gegen die Starbulls Rosenheim die Getränkepreise: Jedes Getränk wird somit am Sonntag um einen Euro günstiger sein, als gewohnt.

Spielbeginn am Sonntagabend ist um 18:45 Uhr.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später