Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (PM ERC) Der ERC Sonthofen gewann am vergangenen Wochenende die beiden ersten Finalspiele der „best-of-three“-Serie gegen den ERSC Ottobrunn und sicherte sich dadurch... Makelloses Finale – ERC holt sich Meisterschaft

Meisterschaft – © Bettina Brunner

Sonthofen. (PM ERC) Der ERC Sonthofen gewann am vergangenen Wochenende die beiden ersten Finalspiele der „best-of-three“-Serie gegen den ERSC Ottobrunn und sicherte sich dadurch vorzeitig die Bayerische Bezirksligameisterschaft.

Das Freitagsspiel in Sonthofen ging mit 8:1 an die Hausherren, auch im Rückspiel in Ottobrunn am Sonntagabend behielten die Schwarz-Gelben mit 5:0 ebenfalls die Oberhand.

Das Freitagsspiel in Sonthofen begann für die Gastgeber mit einem Traumstart. Die wieder zahlreich anwesenden Sonthofner Fans durften bereits nach nur 18 Sekunden jubeln, als David Mische seine Farben aus dem Slot heraus mit 1:0 in Führung schoss. Ondrej Havlicek erhöhte bis zur Drittelhälfte mit einem Doppelschlag auf 3:0. Ottobrunn wurde den Angriffsbemühungen der Hausherren nicht Herr und musste zwei weitere Treffer -beide in Unterzahl- hinnehmen. Erneut David Mische und Alexander Henkel bauten die Führung auf 5:0 aus. Im Mittelabschnitt hatte dann Sonthofens „Wirbelwind“ David Mische anscheinend noch nicht genug als er zum dritten Mal einschob, ehe Angreifer Adrian Huber vom ERSC Ottobrunn seine gute Position zum 1:6-Anschlusstreffer nutzte. Nur eineinhalb Minuten später stellte dann Sonthofens Vladimir Kames den Sechs-Tore-Abstand wieder her. Im letzten Drittel nahm der ERC sich etwas zurück und verwaltete das Ergebnis, kam aber dennoch zu einem weiteren Treffer durch Kevin Adebahr, der zum 8:1-Endstand abschloss.

Auch in der Sonntagspartie waren die Schwarz-Gelben das überlegene Team. Die tapfer kämpfenden Gastgeber, die krankheitsbedingt mit einem Rumpfkader von nur 12 Spielern antreten mussten, bekamen keinen Zugriff auf das Spielgeschehen. Sonthofen agierte anfangs zurückhaltend, kam aber dennoch zu einigen Chancen. Eine davon verwandelte Ondrej Havlicek in der 6. Spielminute zur 1:0-Führung. Dem torarmen ersten Spielabschnitt folgte ein torreiches zweites Drittel. Sonthofen gab mächtig Gas und erhöhte durch den zweiten Treffer von Ondrej Havlicek und den Toren von Denis Adebahr, Vladimir Kames und David Mische auf 5:0. Das Schlussdrittel endete torlos auf beiden Seiten mit dem Endstand von 5:0 für die Oberallgäuer, welche sich nach der Pokalübergabe durch den Bayerischen Eissport Verband zusammen mit den vielen nach Ottobrunn gereisten Sonthofner Fans eine ansehnliche Meisterfeier auf dem Eis lieferten.

Das Kräftemessen um die Bayerische Bezirksligameisterschaft war entgegen den Erwartungen eine klare Sache. Der ERC Sonthofen dominierte beide Finalspiele nahezu makellos. Der erwartet große Kampf auf Augenhöhe blieb aus. Die Mannschaft um das Trainerduo Vladimir Kames und Peter Waibel verabschiedet sich maximal erfolgreich mit dem Aufstieg in die Landesliga und dem Gewinn der Bayerischen Bezirksligameisterschaft in die Sommerpause.

Der Verein dankt allen Helfern, Freunden, Akteuren, Eltern, Kindern, Sponsoren, Unterstützern, Geschäftspartnern, Mitgliedern, Eismeistern und der Stadt Sonthofen für die großartige Unterstützung.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später