Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Nach der Niederlage im Topspiel am Freitagabend beendete der Deggendorfer SC das Wochenende mit einem deutlichen Auswärtserfolg in Landsberg. Vor 405... Deggendorfer SC mit deutlichem Erfolg in Landsberg

Thomas Greilinger – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Nach der Niederlage im Topspiel am Freitagabend beendete der Deggendorfer SC das Wochenende mit einem deutlichen Auswärtserfolg in Landsberg.

Vor 405 Zuschauern im Eisstadion Landsberg bezwang die Mannschaft von Trainer Jiri Ehrenberger die heimischen Riverkings mit 1:7.

Vor der Partie konnte Ehrenberger zumindest in Teilen durchatmen. Nachdem sich sowohl Timo Pielmeier, als auch Alex Grossrubatscher, am Freitag im Duell mit den Blue Devils Weiden verletzten, konnte am Sonntagabend zumindest Pielmeier in seinen Kasten zurückkehren. Dem Deggendorfer Kader fehlten Alex Grossrubatscher, Lukas Miculka, Benedikt Schopper und Niklas Pill. Jonas Stern und Kevin Lengle liefen beide für die U20-Mannschaft auf.

Die Landsberger starteten couragiert gegen den DSC und erspielten sich in der Anfangsphase gute Abschlussmöglichkeiten, konnten jedoch Timo Pielmeier nicht überwinden. Doch auch die Deggendorfer tauchten einige Mal gefährlich vor Landsbergs Keeper Güßbacher auf, ebenfalls ohne Erfolg. In der elften Minute war der Riverkings-Torhüter allerdings chancenlos, als René Röthke einen Abpraller von der Bande zum 0:1 verwandelte. Im weiteren Drittelverlauf hatten beide Teams noch Einschussmöglichkeiten, weitere Treffer sollten jedoch bis zur ersten Pause nicht mehr fallen.

Auch im zweiten Abschnitt taten sich die Deggendorfer schwer, gegen couragiert auftretende Landsberger ein Mittel zum Torerfolg zu finden. Die Hausherren verteidigten geschickt und brachten den DSC das ein oder andere Mal mit schnell vorgetragenen Kontern in Bedrängnis. Doch die Ehrenberger-Truppe verteidigte souverän und netzte in der 35. Minute selbst das zweite Mal ein. Dieses Mal war es Petr Stloukal, der den Abpraller eines Pfenninger-Schusses zum 0:2 verwertete. Kurz vor der Pause legten die Deggendorfer noch einmal nach: Im Powerplay traf Thomas Greilinger mit einem präzisen Schlagschuss zum 0:3 Pausenstand.

Im Schlussdrittel dauerte es bis zur 45. Minute bis der DSC endgültig den Deckel auf die Partie machte. Thomas Greilinger stellte mit seinem zweiten Treffer an diesem Abend auf 0:4. Zwar gelang den Landsbergern in Person von Lukas Popela in der 48. Minute der Anschlusstreffer, doch die Deggendorfer antworteten umgehend: Zunächst stellte Cheyne Matheson in der 52. Minute per Alleingang den alten Abstand wieder her und nur 89 Sekunden später traf Antonin Dusek nach sehenswertem Solo zum 1:6. Den Schlusspunkt unter diese Partie setzte erneut Thomas Greilinger, als er 13 Sekunden vor Ende der Partie nach Vorarbeit von Cheyne Matheson seinen Hattrick komplettierte.

Für den Deggendorfer SC geht es bereits am Dienstag um 19:30 Uhr. mit einem Auswärtsspiel bei den Starbulls Rosenheim weiter.

7782
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später