Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM Tigers) Garret Pruden, vor der abgelaufenen Saison vom ERC Ingolstadt nach Bayreuth gewechselt, schnürt auch in der kommenden Spielzeit seine Schlittschuhe für... Bayreuth geht mit Pruden in die neue Saison

Garret Pruden – © Karo Vögel

Bayreuth. (PM Tigers) Garret Pruden, vor der abgelaufenen Saison vom ERC Ingolstadt nach Bayreuth gewechselt, schnürt auch in der kommenden Spielzeit seine Schlittschuhe für die Tigers.

Der 23-jährige in Bad Nauheim geborene Rechtsschütze durchlief den Nachwuchs seiner Heimatstadt, bevor er nach Köln wechselte, um im dortigen DNL-Team weiter an seinen Fähigkeiten zu arbeiten. Nach Einsätzen in Essen und bei unterschiedlichen DEL2-Teams, kamen in den beiden vorangegangenen Spielzeiten 36 Einsätze für Ingolstadt in der DEL hinzu, bevor der Wechsel nach Bayreuth erfolgte.

In 56 Einsätzen im Tigers-Trikot trat der 1,84 Meter große und 81 Kilo schwere Verteidiger, dessen hauptsächliche Aufgaben im defensiven Bereich angesiedelt sind, bei 10 Treffern als Vorbereiter auf.

„Garret hat in einer Saison, die für alle Beteiligten – und gerade auch für ihn persönlich – nicht einfach gewesen ist, angedeutet und zum Teil auch zeigen können, was ihn im steckt. Er hat mit erst 23 Jahren noch Entwicklungspotential, sodass wir der Meinung sind, dass er sich noch steigern wird und in der kommenden Spielzeit ein wichtiger Teil unserer Mannschaft sein wird“, ordnet Geschäftsführer die Vertragsverlängerung des Rechtsschützen ein.

Garret, schön dich weiter im Trikot der Tigers zu sehen. Die abgelaufene Saison war aus sportlicher Sicht nicht einfach. Wie hast du diese erlebt?
Garret Pruden:
Ja, vieles hat uns nicht in die Karten gespielt: Langzeitverletzte, Corona, der Spielplan. Wir sind froh, dass es am Ende noch mal gut gegangen ist, sodass wir jetzt nach vorne schauen.

Nicht immer einfach ist es, wenn während der Saison ein Trainerwechsel stattfindet. Was hat sich verändert, seitdem Robin Farkas an der Bande stand?
Garret Pruden:
Klar hat sich grundsätzlich etwas verändert, jeder Trainer geht seinen Weg. Es gab ein neues System mit eigentlich einfachen Regeln, an die sich jeder zu halten hatte. Dies wird sicher in der neuen Saison noch mehr sichtbar werden.

Du hast Bayreuth nun eine Saison erlebt. Wie sieht dein persönliches Fazit zur neuen Heimat aus?
Garret Pruden:
Die Stadt ist super, es lässt sich hier gut leben. Der Verein hat Potential, die Eckpfeiler sind vorhanden. Man muss, mit allen was man hat, arbeiten. Dann kann etwas sehr Gutes entstehen.

Wie zufrieden bist du mit deiner persönlichen Leistung zuletzt?
Garret Pruden:
Ich denke, ich habe zurück ins Spiel gefunden und konnte insgesamt zeigen, was ich kann. Es braucht noch etwas mehr, um Tore zu schießen oder Scorerpunkte zu machen. Es war solide und ich werde weiterarbeiten, um weitere Schritte nach vorne zu machen.
-av-

Kader 2022/2023

Trainer: Robin Farkas
Co-Trainer: Marc Vorderbrüggen (Ravensburg Towerstars)
Tor: Olafr Schmidt (EV Landshut), Lukas Steinhauer
Abwehr: Niklas Gabriel, Lubor Pokovic, Lukas Slavetinsky (Selber Wölfe), Jakub Kania (Lausitzer Füchse), Patrick Kurz (EHC Freiburg), Petteri Nikkilä (KooKoo), Dennis Dietmann (Augsburger EV, DNL), Garret Pruden
Angriff: Christian Kretschmann, Sami Blomqvist (ESV Kaufbeuren), Ville Järveläinen, Jan-Luca Schumacher, Dani Bindels, Mike Mieszkowski (Hannover Indians), Philippe Cornet (HPK), Frederik Cabana, Paul Fabian (Augsburger EV, DNL)

10202
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später