Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Heutiger Gegner des HCB Südtirol Alperia in der Sparkasse Arena war der vorjährige Viertelfinalist HK SZ Olimpija: für die Slowenen war... Weitere drei Punkte für Bozen – Olimpija mit 4:1 in die Schranken gewiesen

HCB-vs-HKO – © ©HCB – Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Heutiger Gegner des HCB Südtirol Alperia in der Sparkasse Arena war der vorjährige Viertelfinalist HK SZ Olimpija: für die Slowenen war es das erste Meisterschaftsmatch, da sie am Freitag spielfrei hatten.

Nach einem ausgeglichenen Startdrittel mit dem Führungstor für die Gäste rannten die Weißroten bis weit über die Hälfte des Matches trotz drückender Überlegenheit dem Ausgleich hinterher, zuerst erlöste Halmo die Fans und Frank sorgte für die Bozner Führung. Im Schlussdrittel machten Mitch Hults und Dalhuisen den Deckel endgültig drauf. Die Foxes führen nun mit voller Punktezahl und gemeinsam mit Innsbruck und Salzburg die Tabelle der ICEHL an.

Das Match. Coach Dan Hanlon standen dieselben Cracks wie am Spiel von Freitag zur Verfügung, einzig auf der Torhüterposition gab es eine Änderung: als Starting Goalie stellte er heute Sam Harvey in den Kasten, Bernard fungierte als Backup. Dem Turnover fiel heute wieder Diego Glück zum Opfer, während Kasslatter anstelle von Felicetti in der vierten Linie zum Einsatz kam.

Ausgeglichenes erstes Drittel, wobei die Weißroten durch Culkin von der blauen Linie und mit einem Konter von Miceli, der im letzten Moment von der Scheibe getrennt wurde, die ersten Möglichkeiten hatten. Die Slowenen hingegen nutzten ihre erste Chance eiskalt zum Führungstreffer: schnelle Kombination zwischen Sodja, Erving und Sturm, der im Slot sträflich vergessen wurde und ohne Mühe einnetzte. Das Spiel der Foxes war nicht unbedingt zwingend, auch wenn sie mehrere gute Einschussmöglichkeiten hatten: Frigo, Frattin und Halmo brachten die Scheibe nicht im gegnerischen Tor unter, während eine Co-Produktion zwischen Hults und Thomas beim slowenischen Goalie endete. Die beste Gelegenheit hatte Dalhuisen in Unterzahl kurz vor Drittelende, er kam mit einem progressiven Antritt bis vor Uz und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Während das Penalty Killing der Weißroten gut funktionierte, ließ das Powerplay zu wünschen übrig.

Bis auf wenige Ausnahmen war der zweite Abschnitt ein regelrechter Sturmlauf der Weißroten auf das gegnerische Gehäuse. Die Chancen ergaben sich fast im Minutentakt, die Abschlüsse der Hausherren waren entweder zu hastig, zu unpräzise oder wurden von einem hervorragenden Uz entschärft: Thomas, Frank, Miceli, Gazley und McClure vergaben der Reihe nach. Der Bozner Spielfluss wurde nur durch ein Powerplay der Gäste, das die Hausherren mit einem starken Penalty Killing neutralisierten, unterbrochen. Vier Minuten vor dem zweiten Pausentee kam dann endlich die Erlösung: Halmo (MVP) zimmerte die Scheibe aus dem Bullykreis millimetergenau in die hohe Ecke. Der Bann war gebrochen und zwei Minuten später lagen die Foxes in Führung: nach einem Hammer von Culkin übernahm Kapitän Frank den Rebound zur Führung der Hausherren, die gleich darauf mit Mantenuto den dritten Treffer auf der Schläger hatten.

Bozen versuchte im letzten Drittel das Spiel einzuschläfern, ließ dem Gegner mehr Spielraum und lauerte auf Konter, so zu Beginn bei einem schnell vorgetragenen Gegenangriff mit dem Duo Hults-Thomas und einer Kombination Kasslatter-Culkin und Abschluss von Frigo, der vom Pfosten abprallte. Auf der Gegenseite lenkte Simsic einen Querpass knapp neben das Bozner Gehäuse und einen Magovac Schuss aus guter Position blockte Harvey sicher. Drei Minuten vor der Schlusssirene sorgte dann Mitch Hults nach Doppelpass mit Frattin für die Entscheidung, während sich Dalhuisen anscheinend auf Empty Net Goals spezialisiert hat: wie im Match gegen Vorarlberg traf er in der letzten Minute ins verwaiste gegnerische Tor zum 4:1 Endstand.

Auf Frank & Co. wartet am kommenden Wochenende das dritte Heimspiel in Folge: am Freitag, 23. September, kommen die Steinbach Black Wings in die Sparkasse Arena. Das Match beginnt um 19:45 Uhr.

HCB Südtirol Alperia – HK SZ Olimpija 4:1 (0:1 – 2:0 – 2:0)
Die Tore: 07:30 Jaka Sturm (0:1) – 35:27 PP1 Mike Halmo (1:1) – 37:10 Daniel Frank (2:1) – 57:07 Mitch Hults (3:1) – 59:48 EN Mike Dalhuisen (4:1)
PIM: 8:8
Torschüsse: 32:26
Schiedsrichter: Groznik/Ofner – Mantovani/Pardatscher
Zuschauer: 1913

806
Kaufen Sie sich in dieser Saison ein Trikot ihres Teams?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später