Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Gute Nachricht aus dem Hause des HCB Südtirol Alperia, der die erste Verpflichtung für die kommende Saison 2022/23 vermeldet: der weißrote... Vierte Saison für Mike Halmo im Trikot der Foxes

Mike Halmo – © HCB/Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Gute Nachricht aus dem Hause des HCB Südtirol Alperia, der die erste Verpflichtung für die kommende Saison 2022/23 vermeldet: der weißrote Verein hat den Vertrag mit Mike Halmo um ein weiteres Jahr verlängert. Derk anadische Stürmer wird somit seine vierte Saison im Trikot von Bozen bestreiten.

Der 30-jährige gebürtig aus Waterloo (Ontario) ist bereits zu einem Symbol der Foxes geworden. Nach dem Gewinn der Meisterschaft im Jahr 2018 mit den Weißroten ist Halmo zuerst in der Liiga bei Ilves und in der Saison danach in der DEL bei Iserlohn „fremdgegangen“, bevor er 2020 wieder in die Talferstadt zurückgekehrt ist. Insgesamt brachte er es im Bozner Leibchen auf 174 Einsätze zwischen ICE und Champions Hockey League, wobei er 126 Punkte (52 Tore und 74 Assist) erzielte.

Halmo, für den Südtirol bereits zur zweiten Heimat geworden ist, wird daher wieder einer der Eckpfeiler der Mannschaft sein. Durch seine technischen und körperlichen Eigenschaften und nicht zuletzt auch durch seine Leader-Qualitäten in der Kabine, auf dem Eis und auch außerhalb ist er für sein Team von fundamentaler Wichtigkeit.
Mike ist ein Publikumsliebling der Bozner Fans und hat in der letzten Saison auch die 6. Auflage des von HCBfans ausgeschriebenen Wettbewerbes „Preises für Kampfgeist – Gino Pasqualotto” für sich entscheiden können.

„Ich bin zurück, war aber eigentlich nie weg”, so Mike Halmo, der sich wie üblich noch für längere Zeit nach Saisonende im Lande aufgehalten hat und immer noch nicht in seine Heimat zurückgekehrt ist. „Wir wollen uns rehabilitieren und ich warte schon hart auf August, um wieder vor den lautesten Fans der Liga spielen zu können“.

Die Laufbahn
Der Kanadier debütierte 2008 im Profilager in der OHL in den Reihen der Owen Sound Attack. Dort verblieb er für vier Jahre und seine Erfolge können sich sehen lassen: er brachte es zum Kapitän der Mannschaft, erzielte 181 Punkte aus 273 Spielen und gewann 2010/11 die Meisterschaft. In der darauffolgenden Saison kam er zu fünf Einsätzen in der AHL mit den Bridgeport Sound Tigers, obwohl er noch in der OHL spielte. Ein weiteres Jahr danach gelang ihm dann der definitive Durchbruch: immer im Trikot der Tigers verbuchte er in 33 Spielen 10 Tore und 8 Assists. Diese Leistungen ermöglichten ihm den Sprung in die NHL zu den New Yorks Islanders, wo er in 20 Spielen sein erstes Tor in der höchsten Liga der Welt erzielte. Im selben und in den zwei darauffolgenden Jahren verblieb er weiterhin in Bridgeport. 2016/17 wechselte er zu den Syracuse Crunch, wobei er es auf 28 Punkte (16 + 12) in 69 Spielen brachte. Nach insgesamt 286 Matches und 141 erzielten Punkten verließ er die American Hockey League, um 2017 in Europa im Trikot der Foxes ein neues Abenteuer zu beginnen.

3143
Wie weit kommt das DEB-Team bei der Eishockey WM 2022?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später