Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Tölz. (PM) Pascal Sternkopf ist ein Mann, der ganz genau weiß, was er will. Zum Glück für die Tölzer Löwen spielt Eishockey in der...

Pascal Sternkopf bleibt ebenfalls im Löwenrudel – © by Eishockey-Magazin (NE)

Bad Tölz. (PM) Pascal Sternkopf ist ein Mann, der ganz genau weiß, was er will. Zum Glück für die Tölzer Löwen spielt Eishockey in der Zukunftsplanung des 22-Jährigen eine wichtige Rolle. Und so hat der Verteidiger nach reiflicher Überlegung entschieden, eine weitere Saison beim Deutschen Oberligameister dranzuhängen.
Pascal Sternkopf, Spross einer seit Generationen eishockeybegeisterten Familie, hat seine Stärken in der Verhinderung von Gegentreffern. „Er ist bissig und sehr, sehr zweikampfstark“, urteilt Löwen-Cheftrainer Florian Funk über den Abwehrspieler. „Er spielt nicht so auffällig aber ausgesprochen effizient.“ Wenn’s darauf ankommt, dann weiß der Geretsrieder allerdings ganz genau, wo das gegnerische Tor steht. Von den vier Treffern, die der Abwehrspieler schoss, war der fraglos wichtigste das 2:1 in der Overtime im ersten Playoff-Viertelfinale gegen Bad Nauheim. Es war so etwas wie die Initialzündung für den späteren Finalsieg. Ob es den Löwen gelingt, noch einmal eine solch erfolgreiche Saison hinzulegen? Das jedenfalls hat sich Pascal Sternkopf ganz fest vorgenommen. Nicht zuletzt möchte er sich persönlich verbessern: „Ich will Erfahrung sammeln und weiter reifen“, sagt er, bedauert allerdings gleichzeitig, dass der sportlich erreichte Aufstieg aus finanziellen Gründen nicht zu realisieren war. „Für meine Entwicklung“, glaubt er, „wäre die II. Bundesliga schon besser gewesen“. Aus familiären Aspekten hat allerdings die Oberliga auch durchaus Charme: Zum Punktspielauftakt empfangen die Tölzer Löwen am 28. September Deggendorf Fire. Trainer ist Rudi Sternkopf, der Vater von Pascal.
Allzu schwer fiel dem Junior die Entscheidung für die Tölzer Löwen dennoch nicht. „Hier sind die Mannschaft, die Trainer und das Umfeld super.“ Mit ausschlaggebend war allerdings die Zukunftsplanung. „Das ganz große Geld ist im Eishockey nicht zu verdienen“, sagt der Bürokaufmann, „deshalb ist der Beruf umso wichtiger.“ Pascal Sternkopf hat beim Vertriebs-Innendienst einen Job, der ihm Spaß macht, dazu einen verständnisvollen Chef. „Und in Tölz kann ich Sport und Beruf am besten verbinden.“

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später