Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Bad Tölz. (PM) Wieder hat es für die Tölzer Löwen nicht zu einem Sieg über den EHC Klostersee gereicht. Mit 4:5 (3:2, 0:0, 1:2,...
Grafings Siegtorschütze: Trevor Elias - © by Eishockey-Magazin (NE)

Grafings Siegtorschütze: Trevor Elias – © by Eishockey-Magazin (NE)

Bad Tölz. (PM) Wieder hat es für die Tölzer Löwen nicht zu einem Sieg über den EHC Klostersee gereicht.

Mit 4:5 (3:2, 0:0, 1:2, 0:1) nach Verlängerung verlor die Mannschaft von Florian Funk am Sonntagabend. Im ersten Drittel wechselte die Führung hin und her. Zunächst lag Klostersee zweimal in Front, Tölz glich durch Franz Mangold und Dominic Fuchs aus. Schließlich brachte Klaus Kathan (16.) sein Team sogar in Führung. Den Schwung nahmen die „Buam“ allerdings nicht in den Mittelabschnitt mit. „Ab der 30. Minute ist uns etwas das Tempo ausgegangen“, sagte Funk nach der Partie. „Dann mussten wir dumme Strafzeiten nehmen.“ Dies galt hauptsächlich für das letzte Drittel. In dieses starteten die Tölzer in Überzahl, da Marvin Kablau eine Spieldauer-Disziplinarstrafe wegen eines Checks gegen die Bande erhalten hatte. Den Vorteil nutzten die Löwen nicht, sondern kassierten kurz darauf den Ausgleich. Zwar brachte erneut Fuchs sein Team wieder in Führung. Aber in doppelter Überzahl traf Raphael Kaefer zum 4:4. Die Verlängerung musste über den Sieger entscheiden. Hier war es der starke Trevor Elias, der seinem EHC den Zusatzpunkt bescherte. „Wir haben den Grafingern zu viel Raum gelassen“, sagte Funk. „Wir müssen mehr kämpfen. Wir lassen Tore zu, die nicht passieren dürfen.“
Am Freitag, 20. Dezember, gastieren die Löwen um 19.30 Uhr in Füssen.

Stimmen nach dem Spiel

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert