Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landshut. (PM EVL) Der EV Landshut hat seine Personalplanungen für die kommende DEL2-Saison mit der Verpflichtung eines hochveranlagten Verteidigers abgeschlossen. Von den Fischtown Pinguins... Simon Stowasser unterschreibt Fördervertrag beim EV Landshut

Zweikampf zwischen Eugen Alanov und Simon Stowasser – © Sportfoto-Sale (JB)

Landshut. (PM EVL) Der EV Landshut hat seine Personalplanungen für die kommende DEL2-Saison mit der Verpflichtung eines hochveranlagten Verteidigers abgeschlossen. Von den Fischtown Pinguins Bremerhaven kommt der 20-jährige Simon Stowasser nach Landshut.

Der gebürtige Allgäuer hat an der Isar einen Fördervertrag unterschrieben.

Der aktuelle deutsche U 20-Nationalspieler wechselte schon in der Schüler-Bundesliga aus seiner Allgäuer Heimat zu den Jungadler Mannheim und gewann dort nicht nur die deutsche Schüler-Meisterschaft, sondern auch den Titel in der Deutschen Nachwuchs Liga (DNL). Um den Schritt vom Juniorenspieler zum Profi zu meistern, wechselte der Linksschütze während der Corona-Pandemie – in der der Spielbetrieb bei den U 20-Junioren ruhte – zu den Fischtown Pinguins Bremerhaven in die PENNY DEL. Bei den Norddeutschen absolvierte er seitdem 83 DEL-Spiele (zwei Tore/vier Assists). In Landshut erhofft sich der 1,85 Meter große und 75 kg schwere Stowasser nun einen weiteren Entwicklungsschub für seine Profi- Karriere.

„Ich hatte viele Gespräche mit Heiko. Sein Verständnis vom Eishockey und vor allem seine Herangehensweise an das Projekt Landshut haben mich überzeugt. Ich möchte in der DEL2 mehr Spielpraxis sammeln und freue mich riesig darauf in der neuen Saison vor den Landshuter Fans zu spielen“, sagt Simon Stowasser. Für den EVL wird der junge Verteidiger in der kommenden Saison mit der Rückennummer 24 auflaufen.

„Simon ist ein junger, talentierter Verteidiger, der in Mannheim und zuletzt in Bremerhaven sehr gut ausgebildet wurde. Für ihn ist der Wechsel aus der PENNY DEL in die DEL2 kein Rückschritt. Er will jetzt mehr Eiszeit bekommen und Verantwortung übernehmen.

Deswegen sind wir zusammen mit Simon überzeugt, dass wir ihm mit dem Wechsel nach Landshut die Möglichkeit bieten, den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu machen. Wie viel Potenzial er hat, hat er nicht nur in Bremerhaven, sondern auch bei den zahlreichen Nominierungen für deutsche Nachwuchs-Nationalmannschaften unter Beweis gestellt“, erklärt Cheftrainer Heiko Vogler.

Damit besitzen beim EV Landshut aktuell folgende Spieler einen Vertrag für die Saison 2022/23

Tor: Nico Pertuch, Sebastian Vogl (N/Straubing Tigers).

Verteidigung: Benedikt Brückner, Alexander Dersch, Markus Eberhardt (N/Tölzer Löwen), Nick Pageau (N/EHC Freiburg), Jan Pavlu (N/ESV Kaufbeuren), Michael Reich, Andreas Schwarz, Simon Stowasser (N/Fischtown Pinguins Bremerhaven).

Sturm: Fabian Baßler, Thomas Brandl (N/Tölzer Löwen), Daniel Bruch, Brett Cameron (N/Kassel Huskies), Max Forster, Andreé Hult, Samir Kharboutli (N/Augsburger Panther), Julian Kornelli, Jakob Mayenschein (N/Düsseldorfer EG), Tyson McLellan (N/EHC Freiburg), Marco Pfleger, David Zucker (N/Ravensburg Towerstars).

10215
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später