Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben den ersten Erfolg im neuen Kalenderjahr eingefahren. Die Berliner gewannen am Mittwochabend in der heimischen Mercedes-Benz Arena... Serge Aubin nach dem ersten Sieg der Eisbären im Jahr 2023: “ Das Schlussdrittel hat mir sehr gefallen“

Zach Boychuk und Giovanni Fiore von den Eisbären Berlin – © Marco Leipold/City-Press

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin haben den ersten Erfolg im neuen Kalenderjahr eingefahren.

Die Berliner gewannen am Mittwochabend in der heimischen Mercedes-Benz Arena gegen die Kölner Haie mit 3:2.

Kölns Nicholas Bailen (5./PP1) erzielte im Powerplay den ersten Treffer des Spiels, jedoch sorgte Jonas Müller (19./PP1) ebenfalls in Überzahl für den Berliner Ausgleich. Im Mitteldrittel traf Zach Boychuk (22.) dann zur Führung der Eisbären, die Morgan Ellis (39./PP1) mit dem zweiten Berliner Powerplay-Tor auf 3:1 ausbaute. Kurz vor Spielende konnte Maximilian Kammerer (59./6-5) noch einmal für die Haie verkürzen. Es blieb aber beim 3:2-Erfolg des Hauptstadtclubs.

Die Eisbären Berlin bestreiten ihr nächstes Pflichtspiel am Freitag, den 6. Januar. Dann gastieren die Berliner bei der Düsseldorfer EG. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Serge Aubin, Cheftrainer Berlin: „Das war ein wichtiger Sieg gegen einen starken Gegner. Wir haben heute über die gesamte Spieldauer eine gute Leistung abgerufen. Auch nach dem Rückstand haben wir nicht zurückgesteckt und uns Torchancen erspielt. Unser Powerplay war heute sehr gut und hat uns zwei bedeutende Treffer beschert. Auch unser Unterzahlspiel war wieder gut. Das Schlussdrittel hat mir sehr gefallen. Da haben wir äußerst clever gespielt und viele Möglichkeiten kreiert.“

Jonas Müller, Torschütze zum 1:1: „Die gesamte Mannschaft war heute von Beginn an sehr gut. In der Verteidigung haben wir den Puck gut herausgespielt. Auch unsere Special Teams waren heute sehr gut. Im Schlussabschnitt haben wir dann nur wenige Kölner Chancen zugelassen. Ich freue mich, dass ich meinen Beitrag zum Erfolg leisten konnte. Am Ende zählen aber die drei Punkte. Es war ein wichtiger Erfolg für uns.“

Endergebnis

Eisbären Berlin – Kölner Haie 3:2 (1:1, 2:0, 0:1)
Aufstellungen

Eisbären Berlin: Ancicka (Markkanen) – J. Müller, Ellis (A); Melchiori, Nowak; F. Hördler (C), Mik; Panocha – Veilleux, Regin, Mauer; Noebels, Pföderl, Fiore; White, Boychuk (A), Clark; Heim, Nijenhuis – Trainer: Serge Aubin
Kölner Haie: Pantkowski (Lunemann) – M. Müller, Bailen; Dietz, Roach; Austin, Sennhenn – Kammerer, Aubry, Thuresson; Olver, McIntyre, Bast; Proft, Sill, Oblinger; Steck, Matsumoto, Üffing – Trainer: Uwe Krupp

Tore
0:1 – 04:14 – Bailen (Thuresson, Sill) –PP1
1:1 – 18:37 – J. Müller (White, Ellis) – PP1
2:1 – 21:40 – Boychuk (White, Clark) – EQ
3:1 – 38:24 – Ellis (Müller, White) – PP1
3:2 – 58:16 – Kammerer (Aubry, Dietz) – 6-5

Strafen
Eisbären Berlin: 6 (4, 2, 0) Minuten
Kölner Haie: 6 (2, 4, 0) Minuten
Schiedsrichter Kilian Hinterdobler, Andre Schrader (Jonas Merten, Chris Otten)
Zuschauer10.518





7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später