Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EGDL) Diese beiden Spiele haben es in sich: Die EG Diez-Limburg steht vor einem Wochenende mit zwei sehr spannenden Aufgaben. Am Freitag... Rockets sind heiß auf das Heimspiel gegen Erfurt

Jeffrey van Iersel – © Nicole Baas

Limburg. (PM EGDL) Diese beiden Spiele haben es in sich: Die EG Diez-Limburg steht vor einem Wochenende mit zwei sehr spannenden Aufgaben.

Am Freitag treffen die Rockets am heimischen Heckenweg auf den punktgleichen Tabellennachbarn Black Dragons Erfurt, Spielbeginn ist um 20 Uhr. Zwei Tage später ist die EGDL beim Meisterschaftsfavoriten Hannover Scorpions zu Gast (19 Uhr).

Erfurt und Diez-Limburg – wenn diese beiden Teams in der vergangenen Saison aufeinander trafen, dann gingen die Rockets stets als Sieger vom Eis. Die EGDL entwickelte sich zum Angstgegner der Black Dragons, die nichts lieber tun würden als diesen Makel gleich im ersten Duell der neuen Saison abzulegen. Und auf dem Papier dürfen die Gäste auch als der Favorit angesehen werden. Aber besonders vor heimischen Fans will die EGDL die Punkte unbedingt an der Lahn halten.

„Ich erwarte ein sehr enges Match“, sagt Rockets-Cheftrainer Jeffrey van Iersel. „Ich sehe zwei Teams, die sehr ähnliche Spielweisen haben, deren Stärken die Mentalität und der Charakter sind. Es wird ein ausgeglichenes Spiel, davon bin ich überzeugt. Am Ende wird die Mannschaft gewinnen, die es an diesem Abend mehr will und weniger Fehler macht.“

Erfurt hat die Diez-Limburg zwei Siege in fünf Spielen eingefahren. Die Black Dragons gewannen in Rostock (5:4) und gegen Herford (8:6). Die EGDL feierte Ihre Siege gegen Essen (4:3) und in Hamm (3:1). Niederlagen gab es hingegen gegen die favorisierten Teams aus Hannover (Indians), Leipzig und Tilburg. „Die Spiele, die wir gewinnen mussten, haben wir gewonnen“, sagt van Iersel. „Nur zu gerne würden wir nun gegen Erfurt den nächsten Sieg nachlegen. Aber es wird eine schwere Aufgabe.“

Alles andere als schwer wird dagegen die Auswärtsfahrt am Sonntag nach Hannover. Die Scorpions sind der derart klare Favorit, dass die Rockets dort tatsächlich nichts zu verlieren haben. Erst in der Vorwoche schlugen die Hannoveraner die Saale Bulls mit 11:1. Das sagt alles über die immense Offensivstärke der Scorpions.

„Als jemand, der schon Meisterschaften gewonnen hat weiß ich, wie schwer es ist als amtierender Meister in jedem Spiel performen zu müssen“, sagt van Iersel. „Jeder sieht sich als Außenseiter dort und will dennoch den Meister schlagen. Hannover ist der klare Favorit und es wird eine sehr schwere Aufgabe. Aber wir werden unser Ding machen und schauen, was dort möglich ist.“

Der Ausblick

Freitag, 20 Uhr: EGDL vs Erfurt

Sonntag, 19 Uhr: Hannover Scorpions vs EGDL

1770
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine nach sechzig Spielen die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später