Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Landsberg. (PM HCL) Im ersten Spiel des Wochenendes traten die Riverkings auswärts beim SC Riessersee an. Ohne den verletzten Mika Reuter, sonst aber mit... Riverkings kassieren klare Auswärtsniederlage beim SC Riessersee

SCR Team – © Starbulls Media Schirmer-Lion

Landsberg. (PM HCL) Im ersten Spiel des Wochenendes traten die Riverkings auswärts beim SC Riessersee an.

Ohne den verletzten Mika Reuter, sonst aber mit vollständigem Kader begann man von Beginn an konzentriert und deutlich defensiver eingestellt als in den vergangenen Spielen. Nach einer ersten Druckphase der Hausherren, die aber keine ernsthafte Gefahr für Torwart Michael Güßbacher brachte, konnten sich der HCL ab der 9. Minute erste Chancen erarbeiten. Riley Stadel, Jason Lavallee und Sven Gäbelein scheiterten aber Riessersees Torwart Daniel Allavena. Bei Chancenvon Holler, Ehliz und Luca Allavena konnte sich Güßbacher im Landsberger Tor allerdings ebenfalls auszeichnen. Im ansonsten ausgeglichenen ersten Drittel war es dann eine Strafzeit für den HCL, die das erste Tor für die Gastgeber brachte. Luca Allavena traf aus mittlerer Distanz mit einer Direktabnahme zum 1:0 Pausenstand.

Im zweiten Drittel konnte Riessersee mehr Druck aufbauen da Landsberg nicht mehr so konsequent verteidigte und den Gastgebern dadurch mehr Räume bot. In der 28. Minute war es Alexander Koziol der einen Stellungsfehler von Manuel Malzer ausnutzte und einen schnellen Konter zum 2:0 ausnutzte. Fünf Minuten später zog Alexander Höller am Ende einer Strafzeit für Landsberg von der Blauenlinie ab und überraschte damit Landsbergs Torwart zum 3:0. Jetzt war allerdings der HCL am Zug. Adriano Carciola konterte nach einem langen Pass von Marc Krammer die gesamte Garmischer Hintermannschaft aus und traf unhaltbar zum 3:1. Einen weiteren Konter konnte Frantisek Wagner nicht verwerten. Weiterhin spielte Landsberg in der Defensive zu nachlässig und so konnte der völlig unbedrängte Jan Pietsch mit einem trockenen Schuss zum 4:1 Pausenstand verwerten.

Im letzten Drittel fanden die Riverkings nicht zurück in die Erfolgsspur. Im Gegenteil, man lies den Gastgeber weiter zu viel Raum und so gab es im letzten Drittel noch weitere 4 Tore für den SC Riessersee. Uli Maurer, Jan Pietsch, Christoph Chyzowski und Robin Soudek trafen zum verdienten 8:1 Endstand.

Weiter geht es am Sonntag mit dem Heimspiel gegen des Deggendorfer SC. Spielbeginn ist um 18 Uhr.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später