Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (PM Pinguine) Die Krefeld Pinguine dürfen eine weitere Veränderung im sportlichen Bereich verkünden. Der Oberliga-Kapitän und letzte aktive KEV-Meisterspieler von 2003, Adrian Grygiel,... Krefeld: Andrejs Saveljevs freigestellt! Adrian Grygiel neuer Teammanager der Pinguine

Adrian Grygiel – © Krefeld Pinguien Media/PR

Krefeld. (PM Pinguine) Die Krefeld Pinguine dürfen eine weitere Veränderung im sportlichen Bereich verkünden.

Der Oberliga-Kapitän und letzte aktive KEV-Meisterspieler von 2003, Adrian Grygiel, übernimmt ab sofort die Aufgabe des Teammanagers bei den Krefeld Pinguinen. Der 39-Jährige bleibt parallel bis zum Saisonende weiterhin wichtiger Bestandteil der Oberliga-Mannschaft.

Geschäftsführer Peer Schopp: „Wir freuen uns, die Position des Teammanagers nicht nur mit einer absoluten Identifikationsfigur des Krefelder Eishockeys, sondern zugleich auch mit einem Fachmann besetzen zu können, der die internen Vorgänge einer Profi-Mannschaft und die Angewohnheiten der Spieler kennt. Adrian hat auf den höchsten nationalen Ebenen gespielt und kann diese Erfahrung nun in seiner Funktion des Kommunikators zwischen Mannschaft und Geschäftsführung ausspielen. Uns war wichtig, dass diese Entscheidung eng mit dem KEV 81 besprochen wird, um zum einen die sinnvolle Verzahnung der Arbeitsbereiche fortzuführen und sicherzustellen, dass Adrian in den wichtigen Saisonphasen weiterhin Teil der U23-Mannschaft bleibt.“

Adrian Grygiel: „In dieser Phase meiner Karriere überlegt man sich, was passiert nach dem Eishockey? Das Angebot der Pinguine war für mich sehr interessant, da der Teammanager eine wichtige Position ist, gerade hinsichtlich der Kommunikation zwischen den Spielern und der Geschäftsstelle. Ich kenne mich, gerade was die Bedürfnisse der Spieler und ihrer Familien angeht, sehr gut aus und habe immer ein offenes Ohr. Zusätzlich freue ich mich auch auf die anderen Bereiche meiner neuen Arbeit. Es ist immer eine Traumvorstellung weiterhin im Eishockey arbeiten zu können, wenn die Karriere endet. Diesen Traum kann ich mir jetzt erfüllen. Mein Blick geht aber auch Richtung KEV 81, den ich Mitten in der Saison nicht im Stich lassen möchte. Ich werde dort die Oberliga-Saison bis zum letzten Saisonspiel zu Ende führen. Wir haben mit den Pinguinen das gemeinsame Ziel, dass der KEV 81 in der Oberliga bleibt und die Pinguine-Spieler dort ihre Spielpraxis bekommen können. In der kommenden Saison liegt mein Fokus dann vollständig auf dem Vollzeit-Job bei den Pinguinen.“

Adrian Grygiel beerbt Andrejs Saveljevs, der ab sofort von seiner Position freigestellt wurde. Wir danken Andrejs Saveljevs für seinen Einsatz und wünschen ihm für die private und berufliche Zukunft alles Gute!

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später