Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos seit 25 Jahren

Herford. (PM HEV) Der Herforder Eishockey Verein wartet in der Oberliga Nord weiterhin auf ein Erfolgserlebnis gegen die Tilburg Trappers. Beim Gastspiel in den... Ice Dragons unterliegen in Tilburg

Kieren Vogel in Aktion – © Jana Hemmelmann

Herford. (PM HEV) Der Herforder Eishockey Verein wartet in der Oberliga Nord weiterhin auf ein Erfolgserlebnis gegen die Tilburg Trappers.

Beim Gastspiel in den Niederlanden gab es eine 2:5 (1:3/0:2/1:0)-Niederlage für die Ice Dragons, die kämpferisch erneut eine gute Partie zeigten.

Wie so oft in den vergangenen Duellen, starteten die Gastgeber vor rund 2700 Zuschauern mit sehr hohem Druck in den Anfangsminuten. Bereits in der 2. Minute gingen die Trappers durch Bjorn Borgmann mit 1:0 in Führung und nur vier Minuten später folgte das 2:0 durch Branden Gracel. Doch Herford antwortete sofort und verkürzte durch Dennis Gulde zum 1:2 in der 6. Minute. Die Ice Dragons bekamen das Spiel nun besser in den Griff, mussten jedoch noch vor der ersten Pause das 1:3 durch Diego Hofland hinnehmen (17.).

Im zweiten Spielabschnitt hatte der HEV zunächst Gelegenheiten auf den nächsten Treffer, doch nachdem die Drangphase der Gäste erfolglos blieb, erhöhte Ties van Soest auf 4:1 für die Trappers (31.). Nun suchten die Niederländer die frühe Entscheidung und trafen in der 34. Minute durch Kilian van Gorp zum 5:1, mit dem auch letztmals die Seiten gewechselt wurden.

Trotz des deutlichen Rückstandes kämpfte das Herforder Team im Schlussdrittel weiter und belohnte sich in der 55. Minute mit dem 2:5 durch Anton Seidel. Da man weitere Gegentreffer bis zum Schluss vermied, holten die Ostwestfalen zumindest den letzten Spielabschnitt.

„Ganz chancenlos sind wir heute nicht gewesen. Zu Beginn des zweiten Drittels haben wir Gelegenheiten, um zu verkürzen. Ausrichten können wir hier aber nur etwas, wenn bei uns in der Offensive fast alles zu 100% klappt. Der Druck, den Tilburg erzeugt ist hoch und so geht der Sieg natürlich in Ordnung. Aber die Mannschaft kämpft bis zum Schluss und das letzte Drittel haben wir für uns entschieden“, so Headcoach Risto Kurkinen im Anschluss an die Begegnung.

Mit der Niederlage in Tilburg ist für den Herforder Eishockey Verein die letzte theoretische Chance auf eine Top 10-Platzierung verstrichen. Dennoch wird die Mannschaft weiterhin versuchen, möglichst viele Zähler aus den letzten sieben Begegnungen der Hauptrunde zu ergattern.

Der nächste Anlauf wird in der Sonntagsbegegnung ab 18.30 Uhr in der heimischen imos Eishalle „Im Kleinen Felde“ gegen die Moskitos Essen unternommen. Tickets gibt es online bis zwei Stunden vor Spielbeginn unter www.scantickets.de sowie im Fachmarkt des Marktkaufs Herford (Deichkamp). Mit Einlassbeginn öffnet ab 17.30 Uhr auch eine Abendkasse, zudem wird die Begegnung live auf www.sprade.tv übertragen. Der Herforder Eishockey Verein empfiehlt die Nutzung der Vorverkaufsstellen, um lange Warteschlangen zu vermeiden.

Tore:
1:0 01:10 Bjorn Borgmann (Branden Gracel / Giovanni Vogelaar)
2:0 05:06 Branden Gracel (Reno De Hondt / Max Hermens)
2:1 05:24 Dennis Gulda (Rudolfs Maslovskis / Philip Woltmann)
3:1 16:13 Diego Hofland (Kaid Oliver / Jordy Verkiel)
4:1 30:23 Ties van Soest (Jonne De Bonth)
5:1 33:33 Kilian Van Gorp (Marvin Timmer / Alexei Loginov)
5:2 54:23 Anton Seidel (Rustams Begovs / Dennis König)
Strafen:
Tilburg 8 Minuten
Herford 12 Minuten
Zuschauer:
2717





3782
Bei Sprade-TV werden die Spiele der DEL2, aus den Oberligen Nord -und Süd, sowie ausgewählte Spiele der Bayernliga und Regionalliga live übertragen. Wie beurteilen Sie die Übertragungen von Sprade-TV nach Schulnoten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert