Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bayreuth. (PM Tigers) Einen schnellen Beginn beider Teams sah man Abend beim Match gegen Freiburg, bei welchem zunächst die Tigers den Ton angaben und... Freiburg packt die Punkte in den Bus …

Ville Järveläinen – © Karo Vögel

Bayreuth. (PM Tigers) Einen schnellen Beginn beider Teams sah man Abend beim Match gegen Freiburg, bei welchem zunächst die Tigers den Ton angaben und sich in den ersten Minuten klare Chancen erarbeiten konnten.

So war erst Blomqvist, der durchlaufen konnte und knapp scheiterte, bevor kurz darauf Kretschmann Bindels bediente und dieser das Hartgummi neben das Gestänge setzte. Erneut Blomqvist war aktiv, dieses Mal als Vorbereiter und fand Slavetinsky, dessen Schuss aus kurzer Distanz jedoch zu zentral abgefeuert wurde. Erstmals in der Offensive aktiv, belohnte sich Freiburg gleich mit dem Treffer und der Führung, als De Los Rios aus halbrechter Position platziert abschließen konnte. In der Folge Freiburg etwas aktiver und mit der ein oder anderen Möglichkeit, was aber keinen Erfolg mehr mit sich brachte – ebenso wie auf der Gegenseite, wo Kretschmann aus kurzer Distanz und kurz darauf Ewanyk, der sich Schumacher als Doppelpass-Partner ausgesucht hatte, scheiterten. Nochmals Gefährlich für das Tor der Bayreuther wurde es, als Hon den Außenpfosten anvisierte. Ein Unterzahlspiel, als Stephan auf die Strafbank musste, verteidigte man souverän und erspielte sich durch Meier, der einen schnellen Konter laufen konnte, eine gute Chance.

Nicht nur zu Beginn des Mittelabschnitts waren die Gäste besser im Spiel. Über das komplette Drittel sah man mehr Aktionen der Freiburger, die immer wieder gefährlich in der Angriffszone auftauchten und Schmidt unter Beschuss nahmen. Die wenigen guten Möglichkeiten der Tigers waren nicht von Erfolg gekrönt – so lief Bindels, nach einem langen Pass von Nikkilä, durch die Mitte allein auf Cerveny, der in dieser Situation Sieger blieb. Als der Bayreuther Stürmer, der bis dahin die beste Chance kreierte, kurz darauf auf die Strafbank musste, nutzen dies die Gäste durch Immo, der genau Maß nahm und den Innenpfosten streifend den Treffer in Überzahl setzte. Genau der gleiche Akteur war es, der bei einer erneuten Hinausstellung gegen die Tigers nach 35 Minuten per Direktabnahme aus halbrechter Position Schmidt keine Chance ließ und damit zum 0:3 Pausenstand traf. Die Tigers, die kurz vor Ende des Abschnitts ebenfalls – und zum ersten Mal in dieser Partie – in Überzahl agieren konnte, versuchten es mit Weitschüssen, die Nikkilä und zwei Mal Järveläinen abgaben aber ihr Ziel nicht fanden. Sekunden vor dem Pausenpfiff schlossBlomqvist zu überhastet ab, als er überraschend vor dem Tor an die Scheibe kam und setzte diese über die Querlatte.

Die Möglichkeit noch einmal heranzukommen respektive das Match eventuell drehen zu können, verpasste man zwischen der 43. Und 47. Spielminute, als man zwar Druck ausüben konnte und durch Järveläinen, Kretschmann, Nikkilä und Blomqvist zu guten Möglichkeiten kam aber keinedieser zu einem Torerfolg verwerten konnte. Schon weit fortgeschritten im Schlussabschnitt, zog Stephan eine Strafe, welche die Freiburger zum dritten Überzahltreffer an diesem Abend für sich nutzen konnten und damit den Deckel auf das Match machten. Zwar gelang Kretschmann aus zentraler Position noch ein Torerfolg, welches jedoch nur noch statistischen Wert hatte, denn auch ein Überzahlspiel, welches man nochmals bekam, und dabei den Goalie zog, um mit zwei Mann mehr agieren zu können, brachte an diesem Abend nichts mehr ein.
-av

Bayreuth Tigers vs. EHC Freiburg 1:4 (0:1, 0:2, 1:1)
Bayreuth: Schmidt, Steinhauer – Schuster, Stephan (4), Pokovic, Dietmann, Slavetinsky, Nikkilä,
Raab, Kurz – Fabian, Roach, Järveläinen, Ewanyk, Bindels (2), Cornet, Kretschmann (2), Schumacher, Blomqvist, Meier, Cabana
Freiburg: Cerveny, Benzing – Sonnenburg, Trinkberger, Zernikel, Kaisler, Hochreither, De Los Rios – Otten (2), Linsenmaier, Cressey, Kiefersauer, Danner, Hon, Immo, O`Donnell, Orendorz, Billich (2)
Zuschauer: 1.278
Schiedsrichter: Brill, Lajoie – Priem, Schießl
Strafen: Bayreuth: 8 Freiburg: 4 PP: Bayreuth: 0/2 Freiburg: 3/4
Torfolge: 0:1 (9.) De Los Rios (Orendorz), 0:2 (28.) Immo (Sonnenburg, Billich) PP1, 0:3 (35.) Immo (Sonnenburg, O`Donnell) PP1, 0:4 (56.) Cressey (Linsenmaier, Kiefersauer) PP1, 1:4 (56.) Kretschmann (Nikkilä, Bindels)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später