Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dorfen/Buchloe. (chs) Der ESV Buchloe hat am Freitagabend beim Piratenduell in Dorfen seine Siegesserie weiter ausgebaut. Gegen die Oberbayern sicherten sich die Gennachstädter beim... Freibeuter setzen ihren Beutezug weiter fort

Dorfen/Buchloe. (chs) Der ESV Buchloe hat am Freitagabend beim Piratenduell in Dorfen seine Siegesserie weiter ausgebaut.

Gegen die Oberbayern sicherten sich die Gennachstädter beim letztlich souveränen 6:2 (2:1, 1:0, 3:1) Erfolg damit den vierten Sieg in Folge und schoben sich auch in der Tabelle auf den begehrten achten Rang vor.

Schon der Auftakt verlief dabei für die Buchloer nahezu optimal. Denn gerade einmal drei Minuten waren absolviert, ehe die Rot-Weißen in Front gingen. Nachdem Andreas Schorer in einer Druckphase zunächst noch am Pfosten gescheitert war, schnappe sich Michal Petrak die Scheibe und bewies tolles Auge. Sein sehenswertes Zuspiel vollendete Luis Hegner zur frühen Führung, dem somit der erste Bayernliga-Treffer glückte. Danach entwickelte sich ein eher ausgeglichenes Startdrittel, in dem die ganz großen Torszenen eher Mangelware blieben – was aber durchaus auch an den gut stehenden Defensivreihen beider Teams lag. Erst als ein Flachschuss von Lucas Ruf von der Blauen Linie ESC-Keeper Andreas Marek zum 2:0 durchrutschte, durfte wieder gejubelt werden – zumindest auf Buchloer Seite (17.). Aber auch die Gastgeber kamen noch vor der Pause zu ihrem ersten Tor. Unmittelbar vor der Sirene verkürzte Sandro Schröpfer auf 2:1, als er ESV-Schlussmann Dominic Guran per Bauertrick überwand (20.).

Auch im Mitteldrittel änderte sich anfangs am Spielverlauf praktisch nichts. Beide Teams hatten zwar die ein oder andere Gelegenheit, doch weitere Tore sollten erst einmal keine fallen. Erst gegen Drittelmitte baute der ESV seinen Vorsprung dann wieder aus. Nach einem gewonnenen Bully in der Offensivzone brachte man die Scheibe direkt zum Tor und letztlich belohnte Felix Schurr dies per Abstauber zum 3:1 (30.). Anschließend ließen die Buchloer nicht all zu viel vor dem eigenen Tor zu, da man weiter sicher stand, weshalb es mit der Führung auch das zweite Mal in die Kabinen ging.

Aus diesen kamen die Gastgeber im letzten Durchgang nochmals motiviert zurück. Der erste Wechsel gehörte den Eispiraten, die jetzt natürlich kommen mussten. Doch statt des Anschlusstreffers machten auf der Gegenseite die Buchloer das wichtige 4:1. Einen guten Forcheck von David Amort schloss Robert Wittmann mit einem Schuss in den rechten Torwinkel ab (43.). Von diesem Treffer sollten sich die Hausherren nicht mehr erholen – ganz im Gegenteil. Denn nachdem das 4:1 dem ESC sofort wieder den Wind aus den Segeln genommen hatte, kam es noch schlimmer für den Tabellenzwölften. Einen Alleingang von Alexander Krafczyk parierte Torwart Marek zwar noch stark, doch der Buchloer-Angreifer brachte die Scheibe von hinter dem Tor sofort wieder in den Slot, wo ein Dorfener Verteidiger diese ins eigene Tor lenkte. (48.). Und dem etwas kuriosen 5:1 ließen die Buchloer drei Minuten später sogar noch den sechsten Treffer folgen, wo sich mit Torschütze Philip Zabel erneut ein junger Spieler über sein Premierentor freuen durfte (51.). Das Spiel war zu diesem Zeitpunkt natürlich längst entschieden, sodass in den letzten Minuten nicht mehr viel passierte. Einzig Benedikt Dietrich betrieb mit dem 6:2 im Powerplay in der Schlussminute nochmals etwas Ergebniskosmetik für die Gastgeber (60.).

Am verdienten Auswärtssieg der Pirates änderte dies freilich nichts mehr. Die Buchloer können nach dem vierten Sieg in Folge nun am Sonntag zu Hause mit breiter Brust ins Allgäu-Derby gegen den punktgleichen Tabellennachbarn ESC Kempten gehen (17 Uhr). Ein packendes Duell ist hier vorprogrammiert, denn auch die Sharks haben sich am Freitagabend mit einem 11:3 Kantersieg über Schweinfurt schon einmal warmgeschossen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später