Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Ulm. (PM Devils) Auf ein hartes Match waren die Devils bereits eingestimmt – und dennoch musste man sich zu Hause den bissigen Mighty Dogs... Devils lassen zu Hause Punkte gegen Mighty Dogs Schweinfurt

Ulm. (PM Devils) Auf ein hartes Match waren die Devils bereits eingestimmt – und dennoch musste man sich zu Hause den bissigen Mighty Dogs geschlagen geben.

Die Gäste erwischten in einem schnellen Spiel einen Start nach Maß und gingen bereits früh in Führung (Hood, 4. Min). Als die Devils den Lohn Ihrer Mühe mit Rodrigues‘ Treffer (14.) einfuhren, zogen die Gäste umgehend mit zwei weiteren Treffern (Schneider, 16. Min | Sides, 18. Min) davon.

Im Mitteldrittel baute Kleider (21. Min) die Führung der Mighty Dogs aus – dennoch erkämpften sich die Devils gegen auf Konter lauernde Gäste ein deutliches Chancenplus, scheiterten jedoch immer wieder am glänzend parierenden Roßberg im Tor der Gegner. Dagegen überwand in der 33. Minute Marquardt in Überzahlformation erneut Heckenberger – und so musste man mit einem 1:5-Rückstand das Drittel beenden. Inzwischen stand nach Goalie-Wechsel Güßbacher für die Devils im Tor.

Im Schlussdrittel erhöhten die Devils den Druck, konnten aber Ihr Powerplay nicht nutzen; in der 44. Minute netzte Synek endlich zum verdienten Abschlusstreffer ein – weitere Möglichkeiten blieben aber ohne zählbares Ergebnis. Sides stellte in der 56. Minute mit seinem Treffer den nicht unverdienten, aber zu deutlichen Endstand zum 2:6-Sieg der Gäste in Neu-Ulm her.

VfE Ulm/Neu Ulm DEVILS – ERV Schweinfurt MIGHTY DOGS 2:6 (1:3; 0:2; 1:1)

Devils entführen in umkämpftem Spiel Punkte aus Buchloe

Nach vorsichtigem Start und Abtasten auf beiden Seiten gelang Mikulic (9. Min), der einen Schuss ablenkte, mit 0:1 die Auswärts-Führung. Die Gastgeber zogen Ihr Tempo an, aber es war Döring dem auf Devils-Seite der Ausbau auf 0:2 gelang (15. Min). Lange ausruhen war leider nicht möglich, denn Pirat Vaitl traf nicht unverdient kurz vor Drittelende zum 1:2-Pausenstand im offenen Schlagabtausch.

Spannend ging es weiter, denn den Pirates gelang zum Start des Mitteldrittels direkt der Ausgleich durch Vaitl (21. Min). Im Anschluss hatten die Teams die Möglichkeit, in Führung zu gehen: beide Seiten erarbeiteten sich eine Vielzahl Chancen – Heckenberger vereitelte zwei Grosschancen der Pirates, während den Devils auf der anderen Seite der Torpfosten im Weg stand.
In der 37. Minute überwand endlich Stempfel den Pirates-Goalie Guran zum 2:3. Doch den Gastgebern gelang im Powerplay nur 2 Minuten später der Ausgleich. Ausgeglichen ging es in die erneute Pause.

Der Schlussabschnitt mit konsequenteren Devils sollte die Entscheidung bringen: erneut gelang Stempfel die Führung (43.) – und Synek konnte im Powerplay auf 3:5 ausbauen. In der 58. Minute traf Podesva zum Schlusstreffer des Abends – und machte damit an drei Auswärts-Punkte einen Haken!

ESV Buchloe PIRATES – VfE Ulm/Neu Ulm DEVILS 3:6 (1:2; 2:1; 0:3)

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später