Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Für den HCB Südtirol Alperia war das heutige Match gegen die Bemer Pioneers Vorarlberg das erste in der Ferne und dabei... Erste Saisonniederlage für Bozen – Pioneers gewinnen mit 4:3

© presse@pioneers.hockey

Bozen. (PM HCB) Für den HCB Südtirol Alperia war das heutige Match gegen die Bemer Pioneers Vorarlberg das erste in der Ferne und dabei setzte es die erste Niederlage ab.

Nach einem verschlafenen Start holten die Weißroten den Gegner im mittleren Drittel durch Tore von Thomas und Frigo ein, brachen sich dann aber mit zwei groben Schnitzern selbst das Genick.

Das Spiel. Coach Glen Hanlon musste heiute auf die verletzten Glück und Miceli verzichten, im Tor bot er Andy Bernard als Starting Goalie auf.

Blitzstart der Hausherren, die die Weißroten bereits nach drei Minuten durch einen Treffer aus dem Slot von Maver überrumpelten, knapp eine Minute später netzte Eriksson zum zweiten Mal ein, er lenkte einen Distanzschuss von Viveiros in die Maschen. Der Treffer wurde erst nach dem Videobeweis anerkannt. Nachdem Macierzynski aus kurzer Distanz fast zum dritten Mal getroffen hätte, kam das erste Lebenszeichen der Foxes von Thomas, sein Schuss aus guter Position ging jedoch über den Vorarlberger Kasten. Auf der Gegenseite pflückte sich Bernard einen Schuss aus nächster Nähe des alleinstehenden Lebeda und verhinderte eine Dreifachführung der Pioneers, für die Gäste streifte ein Halmo Schuss die Lattenoberseite.

Bozen antwortete in der dritten Minute des mittleren Abschnittes durch ein Tor von Thomas, der an der kurzen Ecke ein Zuspiel von Frattin verwertete, während Frigo nach weiteren zwei Minuten Metzler „vernaschte“ und für den weißroten Ausgleich sorgte. Die Foxes drückten weiter auf das Gaspedal und hatten durch Alberga und einem Pfostenschuss von Frattin den Führungstreffer auf dem Schläger. Durch einen leichtsinnigen Puckverlust der Weißroten im Spielaufbau kam Bull in Scheibenbesitz, kurvte slalomartig durch die Bozner Defensive und ließ Bernard eiskalt aussteigen. Kurz vor der zweiten Sirene waren die Gäste im Pech, denn ein Backhander von Valentine traf nur den Querbalken.

Nach vier Minuten im Schlussdrittel verhinderte Bernard mit einer starken Abwehr gegen Eriksson Schlimmeres, für die Gäste zog Miglioranzi von der blauen Linie ab, Caffi lenkte die Scheibe ins Fangnetz ab. Nach einem Schuss von Thomas aus guter Position, der das Gehäuse der Vorarlberger nur knapp verfehlte, war es Halmo, der auf Zuspiel von Dalhuisen die Scheibe Volley aus dem Bullykreis im Tor von Caffi versenkte und für den abermaligen Ausgleich sorgte. Durch einen kapitalen Bock der Bozner Defensive bekam Zitz die Scheibe auf einem goldenen Teller serviert, ließ sich nicht zweimal bitten und beförderte das Hartgummi genau in die Kreuzecke. Zwei Minuten vor Spielende brachte Coach Hanlon den sechsten Feldspieler, Miglioranzi versenkte zwar einen Rebound im gegnerischen Kasten, die Schiedsrichter hatten jedoch zuvor abgepfiffen. Die Pioneers schaukelten die restliche Spielzeit geschickt über die Runden und revanchierten sich für die Niederlage in der Sparkasse Arena vor 10 Tagen.

Für Frank & Co. geht es am Freitag, 7. Oktober, in die Salzburger Eisarena, wo Tabellenprimus Red Bull zum Tanz bittet. Das Match wird um 19:15 Uhr angepfiffen.

Bemer Pioneers Vorarlberg – HCB Südtirol Alperia 4:3 (2:0 – 1:2 – 1:1)
Die Tore: 02:32 Luka Maver (1:0) – 03:28 Hampus Eriksson (2:0) – 22:45 Christian Thomas (2:1) – 24:54 Luca Frigo (2:2) – 34:08 Christian Bull (3:2) – 54:58 Mike Halmo (3:3) – 57:07 Marcel Zitz (4:3) –
Schiedsrichter: Holzer/Piragic – Basso/Martin
PIM: 2:4
Torschüsse: 29:29
Zuschauer: 1163

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später