Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Dreierpack für die Kassel Huskies: In den kommenden fünf Tagen haben die Kassel Huskies gleich drei Spiele zu absolvieren. Am Freitag... Drei Spiele in fünf Tagen für die Huskies und die Chance sich im Tabellenkeller etwas zu befreien

Hans Detsch – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (PM Huskies) Dreierpack für die Kassel Huskies: In den kommenden fünf Tagen haben die Kassel Huskies gleich drei Spiele zu absolvieren.

Am Freitag kommt der ESV Kaufbeuren nach Nordhessen, am Sonntag reisen die Huskies nach Heilbronn und am Dienstag gastieren die Wölfe Freiburg in der Kasseler Eissporthalle.

„Nachdem es am vergangenen Wochenende gut war, nur ein Spiel zu haben, freuen wir uns auf die kommenden Partien. Es ist wichtig für uns in einen Rhythmus zu kommen“, so Huskies-Trainer Tim Kehler vor dem anstehenden Dreierpack. Er hat mit seiner Mannschaft über die Woche vor allem an der eigenen Offensive gearbeitet. „Dazu müssen wir schwerer zu bespielen sein, daran haben wir auch gearbeitet“, sagt Kehler.

EC Kassel Huskies vs. ESV Kaufbeuren – Freitag, 29. Oktober um 19:30 Uhr – Eissporthalle Kassel

Mit dem ESV Kaufbeuren erwarten die Huskies am Freitag das Team der Stunde in der DEL2. Die Allgäuer haben alle ihrer vergangenen fünf Spiele gewonnen und sich damit in der Tabelle bis auf Platz vier vorgekämpft. „Kaufbeuren hat viel Talent in ihrer Mannschaft und sie können mit allen Reihen scoren. Es waren daher immer gute Spiele gegen sie“, so Tim Kehler.

Dabei sah es zu Saisonbeginn für den ESVK noch etwas düsterer aus. Nach nur zwei Spielen bat Trainer Rob Pallin aus persönlichen Gründen um Auflösung seines Vertrags. Dazu wurden die ersten vier Saisonspiele allesamt verloren. Doch mit Neu-Trainer Tray Tuomie kam die Wende. Denn seitdem der Deutsch-Amerikaner hinter der Joker-Bande steht, konnten die Rot-Gelben allen Partien für sich entscheiden.

Ob sich die Serie des ESVK fortsetzt oder ob die Huskies den ersten Heimsieg der neuen Saison einfahren können, zeigt sich am Freitag ab 19:30 Uhr in der Kasseler Eissporthalle.

Tickets für die Partie gibt es sowohl über die Homepage der Kassel Huskies (HIER) als auch am Fanshop an der Eissporthalle.

Heilbronner Falken vs. EC Kassel Huskies – Sonntag, 31. Oktober – 18:30 Uhr – Eishalle Heilbronn

„Gegen Heilbronn waren es immer Spiele mit vielen Toren und wilden Spielverläufen, die du als Trainer eigentlich nicht magst. Aber vielleicht wäre dies genau ein Spiel was wir einmal brauchen“, schätz Kehler das sonntägige Duell ein.

Bei den Unterländern hat sich im Sommer einiges hinter der Bande getan. So ist neben Co-Trainer Christoph Schubert auch Cheftrainer Jason Morgen neu bei den Falken. Beide verfügen über reichliche Nordamerika-Erfahrung aus ihren Spielerkarrieren.

Das Team der Falken rangiert zurzeit auf dem sechsten Tabellenplatz. Dabei ging es in den meisten Partien knapp zur Sache: Sechs der neun Spiele wurde mit nur einem Tor unterschied entscheiden. Aktueller Top-Scorer der Heilbronner ist Jeremy Williams. Sechs Tore und sieben Vorlagen konnte der Kanadier in den ersten neun Spielen beitragen. Im Tor bilden Arno Tiefensee und Florian Mnich ein sehr junges Torhütergespann.

Interessant ist auch, dass in den vergangenen fünf Falken-Spielen sich Sieg und Niederlage stets abwechselten. Mal schauen, ob dies am Sonntag beim Gastspiel der Huskies auch so weitergeht.

EC Kassel Huskies vs. Wölfe Freiburg – Dienstag, 2. November um 19:30 Uhr – Eissporthalle Kassel

Zum Abschluss des Dreierpacks erwarten die Huskies am Dienstag den EHC Freiburg. Auch bei den Wölfen steht seit Sommer ein neuer Trainer hinter der Bande. Robert Hoffmann hat die Position von Peter Russel (jetzt Ravensburg) übernommen. Der gebürtige Weißwasseraner arbeitete zuvor ein Jahr im Nachwuchs der Dresdner Eislöwen, sowie ein Jahr als Co in Landshut und vier Jahre bei den Lausitzer Füchsen (dreieinhalb Jahre als Co-Trainer, ein halbes Jahr als Cheftrainer).

Unter dem neuen Übungsleiter konnten die Breisgauer bislang drei der ersten neun Partien für sich entscheiden. Mit dieser Ausbeute liegen die Wölfe auf dem elften Tabellenplatz. Bester Punktesammler im Team ist Jordan George mit zehn Punkten (zwei Tore, acht Vorlagen).

Vergangene Saison waren die Wölfe noch absoluter Lieblingsgegner der Nordhessen. Vier Siege aus vier Spielen mit einer Tordifferenz von 11:1 lautete die starke Bilanz. Ob diese Serie bestand, hat, entscheidet sich am Dienstag ab 19:30 Uhr in der Eissporthalle.

Tickets für die Partie gibt es ebenfalls über die Homepage der Kassel Huskies (HIER) sowie am Fanshop an der Eissporthalle.

Die Lage im Rudel

Jerry Kuhn wird am Freitag zwischen den Pfosten beginnen, Jonas Neffin bekommt den Start in Heilbronn. Bei den Feldspielern gibt es noch ein paar Fragezeichen. Die Entscheidungen werden erst am Spieltag getroffen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später