Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC holte sich am Freitagabend den zweiten Auswärtssieg in Folge: Vor 1449 Zuschauern im Eisstadion am Hühnerberg bezwang das... Drei Punkte am Hühnerberg – Deggendorfer SC gewinnt auch in Memmingen

Jiri Ehrenberger – © by Sportfoto-Sale (SD)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC holte sich am Freitagabend den zweiten Auswärtssieg in Folge: Vor 1449 Zuschauern im Eisstadion am Hühnerberg bezwang das Team von Headcoach Jiri Ehrenberger die Memmingen Indians mit 1:4 und entschied damit das bereits dritte Aufeinandertreffen in dieser Saison mit den Schwaben für sich.

Vor der Partie gegen die Memmingen Indians konnte DSC-Trainer Jiri Ehrenberger nahezu auf den identischen Kader wie am Dienstag beim SC Riessersee zurückgreifen. Einzig Benedikt Schopper, der in Garmisch verletzt ausschied, war neu im Lazarett. Der Verteidiger wird – neben den bekannten Ausfällen von Lukas Miculka und Cheyne Matheson – dem DSC mit einer Oberkörperverletzung 4-6 Wochen fehlen.

Der Deggendorfer SC startete gut in die Partie. In den ersten Minuten verteidigte man geschickt, hielt die Memminger gut vom eigenen Tor fern und blieb vorn mit schnell vorgetragenen Kontern gefährlich. In der siebten Minute belohnte sich der DSC für die gute Anfangsphase und ging in Führung. Einen Schuss von Marcel Pfänder fälschte René Röthke vor dem Tor unhaltbar zum 0:1 ab. Zwar erhöhten die Hausherren in der Folgezeit den Druck, scheiterten aber ein ums andere Mal an der Deggendorfer Hintermannschaft und Torhüter Timo Pielmeier. Kurz vor der ersten Pausensirene nutzte der DSC eine Überzahlmöglichkeit zum 0:2. Kapitän Thomas Pielmeier tankte sich durch und überraschte Memmingens Keeper Eisenhut mit einem Schuss ins lange Eck.

Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Deggendorfer einen guten Start und erhöhten das Ergebnis in der 25. Minute auf 0:3. Einen schnellen Gegenangriff über Niklas Pill und Julian Elsberger vollendete Yannic Bauer mit einem präzisen Schuss ins lange Eck. Daraufhin fokussierte sich der DSC weitestgehend auf die Abwehrarbeit und somit erspielten sich die Indians ein spielerisches Übergewicht. In der 36. Minute wurden die Hausherren schließlich für ihre Angriffsbemühungen belohnt. Nach toller Vorarbeit von Linus Svedlund vollendete Andrew Johnston zum 3:1 Anschlusstreffer, der gleichermaßen auch den Spielstand nach 40 gespielten Minute markierte.

Im Schlussdrittel fokussierten sich die Deggendorfer in gewohnter Manier auf das Verteidigen und überließen den Indians über weite Strecken das Spiel mit dem Puck. Die Schwaben versuchten zwar alles, zu den ganz großen Chancen reichte es allerdings selten. Auf der Gegenseite nutzte der DSC einen seiner seltenen Entlastungsangriffe zum 1:4, als Alex Grossrubatscher in der 54. Minute Indians-Keeper Marco Eisenhut überwand. Nach dem erneuten Deggendorfer Treffer passierte nichts mehr, sodass der DSC auch aus Memmingen alle drei Punkte entführte.

Weiter geht es für das Team von Trainer Jiri Ehrenberger am kommenden Dienstag beim erneuten Auswärts-Derby mit den Passau Black Hawks.

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später