Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Krefeld. (MR) Nachdem der KEV am Samstag einen 4:1 Sieg vorgelegt hatte, konnte man am Sonntag ein 5:1 nachlegen. Am Samstag hatte Krefeld in... DNL: Krefelder EV’81 mit 6-Punkte-Wochenende gegen Jungeisbären Regensburg
Szene aus KEV´81 vs. EVR – © Sportfoto-Sale (DR)

Szene aus KEV´81 vs. EVR – © Sportfoto-Sale (DR)

Krefeld. (MR) Nachdem der KEV am Samstag einen 4:1 Sieg vorgelegt hatte, konnte man am Sonntag ein 5:1 nachlegen.

Am Samstag hatte Krefeld in Führung gehen und diese auf 3:0 nach 40 Minuten ausbauen können. Der einzige Treffer der Jungeisbären fiel in eigener Unterzahl, Krefelds Dorian Kielbasa stellte mit dem Schuss ins leere Tor 145 Sekunden vor der Schlusssirene den Endstand von 4:1 her. Am Sonntag Morgen an gleicher Wirkungsstätte gingen die Gäste zunächst in der 6. Spielminute in Führung. Doch die Hausherren hatten fast postwendend die passende Antwort. Es gab die eine oder andere Strafzeit, aber es blieb beim 1:1 nach 20 Minuten.

Doppelschlag bringt Krefeld auf die Siegerstrasse

Kaum lief der zweite Abschnitt, musste Gästekeeper Marian Münch zum zweiten Male hinter sich greifen. Im weiteren Verlauf des Spiels wurde das Forechecking der Domstädter besser, sie konnten nach Scheibengewinn eher und schneller wieder ihr Heil nach vorne suchen. So kam der dritte Treffer für Krefeld fast aus dem Nichts. Es hatte eine unübersichtliche Situation vor dem Tor gegeben, der Goalie hatte die Scheibe vermeintlich sicher, HSR Dennis Kiefer fand das Spielgerät dann in der Innenverkleidung des Tores (34.). Und keine Minute später konnten die jungen Seidenstädter nach schönem Tic-Tac-Toe den vierten Treffer für sich verbuchen. Zum Schlussbaschnitt hatten die Gäste den Goalie gewechselt, doch auch Paul Brosius musste hinter sich greifen, gleich der erste Angriff der Krefelder traf sein Ziel (41.). Beide Teams konnten ihre jeweiligen Überzahlspiele nicht verwerten, kamen kaum ins Drittel oder scheiterten wiederum am Gestänge oder Goalie. Es sollte kein Tor mehr fallen, und so blieb es beim letztlich ungefährdeten zweiten Sieg an diesem Wochenende für den KEV’81, der mit diesem 6-Punkte-Wochenende seine Punktausbeute gleich einmal verdoppelte.

Die Tore erzielten:

am Samstag: Piskowazkow, 3x Kielbasa für den KEV; Marusch SH1 für den EVR bei 6:12 Strafminuten

am Sonntag: Dobrovolskiy, Wellen, Cychowski, 2x Kielbasa für den KEV; Mößinger für den EVR bei 14:18 Strafminuten

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später