Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Düsseldorf. (MR) Im zweiten Spiel an diesem Wochenende konnte die DEG nach der Penalty-Niederlage (1:2) vom Vortag das Team vom Augsburger EV mit 6:3... DNL: Düsseldorfer EG besiegt AEV im Schlussdrittel
Michal Nawrocki traf für die DEG – © Sportfoto-Sale (DR)

Michal Nawrocki traf für die DEG – © Sportfoto-Sale (DR)

Düsseldorf. (MR) Im zweiten Spiel an diesem Wochenende konnte die DEG nach der Penalty-Niederlage (1:2) vom Vortag das Team vom Augsburger EV mit 6:3 besiegen; Bijsterbosch erneut mit einem Hattrick.

Nachdem sich das heutige Spiel lange Zeit sehr ausgeglichen gestaltet hatte mit einem 3:3 Zwischenstand nach 40 Minuten, musste Augsburgs Coach Fabio Carciola nach dem Spiel feststellen, dass eine zweiminütige Schlafphase sein Team den Sieg und damit wichtige Punkte gekostet hatte. Dabei waren die Gäste an der Brehmstrasse sogar optisch überlegen und hatten nach dem 1:1 Ausgleich (24.) das Momentum auf ihrer Seite. Sie konnten dieses allerdings nicht ausnutzen, und quasi aus dem Nichts mussten sie den zweiten Treffer der DEG schlucken (28.). Wenig später aber der erneute Ausgleich, dem die Fuggerstädter zur Drittelmitte in Überzahl dann die erstmalige Führung folgen ließen. Es ging weiter hin und her, und Düsseldorfs Bijsterbosch mit seinem zweiten Treffer des Tages stellte den 3:3 Pausenstand her.

DEG zeigt sich effektiv vor dem Tor

Früh im Schlussabschnitt kam es zu einer kleinen Rangelei hinter dem Tor, doch auf dem Weg zur Kühlbox waren die Kontrahenten schon wieder Freunde – so sieht man es gerne! Noch immer im Remis hatten beide Teams ihre Hundertprozentigen Chancen, trafen aber das leere Scheunentor nicht. In einer Überzahl für die Gäste schafften diese es nicht, sich eindrucksvoll und zielführend festzusetzen. Das sollte sich rächen, denn zunächst traf Nawrocki von der Strafbank kommend zwar nur das Außennetz, konnte dann aber den Schuss des Kollegen in die Maschen fälschen. Und statt dass es Augsburg wieder in die andere Richtung zog, lag das Momentum jetzt bei den Hausherren, die binnen 73 Sekunden um zwei weitere Tore erhöhten. Damit endete der Arbeitstag von Gästekeeper Niklas Grassinger, der schon vorher mehrfach Probleme mit der Ausrüstung angezeigt hatte. Doch obwohl noch 8 Minuten zu spielen waren, schaffte es Augsburg nicht mehr, noch einmal heranzukommen. Ein wenig fehlte dann der letzte Biss und auch das Scheibenglück. So war es für Trainer Carciola keine wirklich erfreuliche Rückkehr nach Düsseldorf, wo er von 2007 bis 2009 selbst die Schlittschuhe in der DEL geschnürt hatte.

Die Treffer erzielten:
1:0 (12:13) Rodinyo Bijsterbosch (Moritz Kukuk, Lennard Gatz)
1:1 (23:30) Kevin Schinko (Matej Veteska, Franz Müller)
2:1 (27:02) Jakob Schuster (Niklas Hippler, Michal Nawrocki)
2:2 (28:55) Marco Niewollik (Philip Endres)
2:3 (30:12) Kevin Schinko (Christian Hanke, Nik Klassen) PP1
3:3 (31:47) Rodinyo Bijsterbosch (Daniel Padolko, Niklas Hippler)
4:3 (50:40) Michal Nawrocki (Jakob Schuster, Dennis Mensch)
5:3 (51:00) Edmund Junemann (Dennis Mensch, Maksim Anton)
6:3 (51:53) Rodinyo Bijsterbosch (Moritz Kukuk, Daniel Padolko)

Schiedsrichter: Hendrick Pernt (Julia Strube, Cedric Steeg)

Strafen: DEG – 10 Min; AEV – 8 Min.

Zuschauer: 43

Michaela-Ross

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später