Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bad Tölz. (N.E.). Unter dem Motto, Die Meister halten zusammen wurde vor dem Vorbereitungsspiel den Tölzer Löwen ein neues Werbebanner überreicht. Landshuts Manager Beck...

Der Zusammenhalt zwischen Landshut und Bad Tölz wurde mit einem gemeinsamen Banner unterstrichen – © by Eishockey-Magazin (NE)

Bad Tölz. (N.E.). Unter dem Motto, Die Meister halten zusammen wurde vor dem Vorbereitungsspiel den Tölzer Löwen ein neues Werbebanner überreicht. Landshuts Manager Beck übergab die Tafel feierlich an den Vorstand der Tölzer Löwen. Die 5 Meter lange Tafel ist die einzige Tafel ohne Werbung im Tölzer Stadion und soll für den guten Zusammenhalt der beiden Teams stehen. In Zukunft soll die Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden, was für beide Vereine durchaus positiv sein kann. Tölz und Landshut zählen nicht umsonst zu den Talentschmieden im deutschen Eishockey.

 

Ein etwas holpriger Start der Löwen wurde von den Gästen auch sofort genutzt, bereits in der 3. Minute gingen die Landshuter in Führung. Die Löwen kämpften sich immer wieder Richtung Gästetor, scheiterten aber immer wieder knapp, im laufe des ersten Drittels nutzten sie bereits einige hochkarätige Chancen nicht aus, unter anderem während einer 5:3 Überzahl, scheiterten die jungen wilden immer wieder. Landshut erwies sich als starker Gegner. Das 2:0 war durchaus verdient für die Gäste. Viona Harrer im Tor der Löwen hatte alle Hände voll zu tun und zeigte immer wieder Glanzparaden.

 

Der zweite Abschnitt begann wie der erste, mit einem Landshuter Tor. Die Löwen bissen sich zwar durch, konnten sich aber nie so wirklich gefährlich vor das Tor arbeiten. Der Frust der Jungs wurde verständlicherweise immer größer, vor allem als dann noch das 4:0 fiel. Anton Prommersberger urteilte: „Das war ein echt dummes Tor“. Landshut also immer noch klar die bessere Mannschaft. Sie ließen sich nur selten die Scheibe abjagen, aber Pascal Sternkopf schaffte es dann doch noch an Torhüter Timo Pielmeier vorbei zu kommen. Das 1:4 war eine Erlösung für das junge Team von Trainer Florian Funk. Überzeugend war an diesem Abend wieder einmal die Arbeit der DNL Verstärkung Dominic Fuchs und Andreas Schwarz. Sie waren immer wieder vorne dabei und zeigten was sie konnten.

 

Auch im letzten Drittel musste sich Viona Harrer bereits nach wenigen Minuten geschlagen geben und die Scheibe hinter sich aus dem Netz fischen. David Elsner traf erneut für die Cannibals. Nur 10 Minuten später musste sich auch Pielmeier umdrehen, Florian Strobel nutzte eine tolle Kombination von Josef Kottmeier und Marco Pfleger zum 2:5 Endstand. Es war ein schönes Spiel, beide Mannschaften zeigten, dass sie fit für die neue Saison sind und auch die Trainer zeigten sich durchaus zufrieden nach der Partie.

 

 

Statistik:

 

EC Bad Tölz – Landshut Cannibals 2:5 (0:2/1:2/1:1)

 

Tore: 0:1 (2:30) Sedlar (Kruminsch,Welz), 0:2 (7:27) Elsner (Abstreiter,Grof) Überzahl, 0:3 (24:28) Abstreiter (Kronthaler), 0:4 (35:38) Elsner (Abstreiter,Grof), 1:4 (39:30) Sternkopf (Mangold,Pföderl), 1:5 (42:01) Elsner (Geipel), 2:5 (52:10) Strobl (Kottmair, Pfleger)

 

Strafen: Bad Tölz: 12 Minuten, Landshut Cannibals: 14 Minuten

 

Zuschauer: 376

 

Aufstellungen:

 

Bad Tölz: Kolacny Florian, Prommersberger Anton, Strobl Florian (FL), Mangold Franz, Sedlmayr Johannes (FL),  Ketterer Florin, Fischer Michael, Merl Thomas (FL), Harrer Viona, Urban Christian, Schwarz Andreas, Kottmair Josef, Sternkopf Pascal, Pfleger Marco, Fuchs Dominic, Walleitner Dominik, Neal Dennis, Pföderl Leonhard (FL), Wölfl Marco (FL)

 

Landshut Cannibals:Kronthaler Stephan, Thornton Cody, Davidek Martin, Grof Jakub, Welz Markus, Elsner David, Geipel Andreas, Kruminsch Arturs, Hingel Thomas, Pielmeier Timo, Wagner Fabio, Smazal Mike, Ujcik Philipp, Sedlar Marco, Schmidpeter Marc, Kaspitz Roland, Toupal Kamil, Abstreiter Peter, Mrazek Frank

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später