Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC musste am Freitagabend gegen die Blue Devils Weiden die nächste Heimniederlage hinnehmen. Vor 1440 Zuschauer in der Festung... Deggendorfer SC gegen die Blue Devils Weiden chancenlos

Timo Pielmeier – © Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC musste am Freitagabend gegen die Blue Devils Weiden die nächste Heimniederlage hinnehmen.

Vor 1440 Zuschauer in der Festung an der Trat blieb der DSC vieles schuldig und verlor am Ende mit 0:4.

Vor der Partie musste DSC-Coach Ehrenberger erneut aufgrund von Verletzungssorgen seinen Kader anpassen. Nachdem langfristigen Ausfall von Leon Zitzer mussten nun auch noch Curtis Leinweber (Unterkörperverletzung, ca. zwei Wochen) und René Röthke (ebenfalls Unterkörperverletzung, vier bis sechs Wochen) passen. Zudem lief an diesem Freitagabend auch Förderlizenzspieler Christoph Schmidt für seinen angestammten Verein in Regensburg auf.

Die Blue Devils erwischten den DSC gleich in der ersten Minute auf dem falschen Fuß. Tomas Rubes vollendete einen schnell vorgetragenen Angriff freistehend zur frühen Gästeführung. Die Hausherren zeigten sich in der Folgezeit beeindruckt von der Weidener Stärke und die Blue Devils nahmen das Heft fest in die Hand. Die Deggendorfer blieben ab und an mit Entlastungsangriffen gefährlich. In der zweiten Hälfte des ersten Drittels kamen die Hausherren dann besser in die Partie, scheiterten bei ihren Einschussmöglichkeiten aber ein ums andere Mal an Jaroslav Hübl. Mit dem 0:1 ging es in die erste Pause.

Auch im zweiten Abschnitt erwischten die Gäste den deutlich besseren Start und konnten nach 100 gespielten Sekunden auf 0:2 stellen. Dennis Thielsch fing einen Deggendorfer Querpass ab und überwand Timo Pielmeier im langen Eck. Im weiteren Drittelverlauf hielten die Blue Devils das Tempo hoch und setzten die Deggendorfer früh unter Druck. In der 34. Minute erhöhten die Weidener im Powerplay durch Chad Bassen schließlich auf 0:3. Die Gäste hätten das Ergebnis durchaus noch höher schrauben können, jedoch bewahrte Timo Pielmeier im Deggendorfer Tor den DSC vor einem noch höheren Rückstand nach 40 gespielten Minuten.

Auch im Schlussdrittel zeigte sich ein ähnliches Bild. Die Oberpfälzer blieben spielbestimmend und legten in der 45. Minute durch Rubes im Powerplay auf 0:4 nach. Bis in die Schlussminuten änderte sich der Spielverlauf nicht. Die Gäste aus der Oberpfalz blieben über weite Strecken spielbestimmend und brachten das Ergebnis mit viel Routine über die Zeit.

Am kommenden Sonntag geht es für den Deggendorfer SC mit dem Auswärtsspiel bei den Landsberg Riverkings weiter. Spielbeginn in Landsberg ist um 18 Uhr.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später