Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC bleibt im heimischem Stadion weiter ungeschlagen: Am Sonntagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Chris Heid vor 1227 Zuschauern... Deggendorfer SC bezwingt den SC Riessersee

Torjubel Deggendorfer SC – © by Sportfoto-Sale (DR)

Deggendorf. (PM DSC) Der Deggendorfer SC bleibt im heimischem Stadion weiter ungeschlagen: Am Sonntagabend bezwang die Mannschaft von Trainer Chris Heid vor 1227 Zuschauern den SC Riessersee mit 7:4.

Vor der Partie musste der DSC-Coach noch einmal seine Formationen ändern, denn sowohl Jure Sotlar, als auch Paul Wallek konnten krankheitsbedingt nicht auflaufen.

Die Hausherren erwischten dennoch einen Blitzstart in die Partie. Keine zwei Minuten waren gespielt, da tauchte Youngster Yannic Bauer völlig frei vor dem Garmischer Tor auf und traf zur frühen DSC-Führung. Doch die frühe Führung sorgte beim DSC keinesfalls für Sicherheit. Erneut waren es viele Ungenauigkeiten im eigenen Spiel mit denen man die Gäste zu einfach zu Chancen kommen ließ. Das Resultat war der 1:1 Ausgleich in der elften Minute durch Florian Vollmer. Die Oberbayern hatten nun Oberwasser und konnten in der 13. Minute erstmals in Führung gehen. Robin Soudek erzielte per Solo durch die ganze Deggendorfer Hintermannschaft das 1:2. Doch der DSC hatte die passende Antwort kurz vor der Pause parat: Thomas Greilinger bediente den am langen Pfosten eingelaufenen Ondrej Pozivil und der Verteidiger traf zum 2:2 Pausenstand.

Im zweiten Drittel waren es wieder die Deggendorfer, die den besseren Start erwischten. Wieder war es Yannic Bauer, der Garmischs Keeper Hannes Kiefer mit einem Schuss ins kurze Eck überraschte. Der DSC wirkte in dieser Phase der Partie griffiger, gewannen mehr Zweikämpfe an der Bande und setzten sich häufiger im Drittel der Gäste fest. In der 34. Minute legten die Deggendorfer nach. Nach einem Puckgewinn in der Ecke kam der Puck zu Alex Großrubatscher, der per Schlagschuss zum 4:2 traf. Zwar gab es weitere Chancen auf beiden Seiten, jedoch fiel im zweiten Abschnitt kein weiterer Treffer mehr.

Im Schlussdrittel machte der Deggendorfer mit einem schnellen Doppelschlag den Deckel auf die Partie. Zunächst komplettierte Yannic Bauer in der 42. Minute seinen Hattrick zum 5:2 und nur eine Minute später schloss Lukas Miculka einen schnell vorgetragenen Gegenangriff zum 6:2. Spätestens als Alex Großrubatscher in der 54. Minute per Schlenzer von der blauen Linie auf 7:2 erhöhte, war die Messe in der Festung an der Trat gelesen. Zwar gelangen den Gästen in der 54. und 59. Minute zwei weitere Treffer durch Simon Mayr und Luca Allavena, mehr als Ergebniskosmetik waren diesen beiden Tore aber nicht.

Am kommenden Freitag reist der Deggendorfer SC nach Peiting. Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später