Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Clarke Breitkreuz wird die Schlittenhunde nach nur einer Saison wieder verlassen. Der Deutsch-Kanadier wechselt zu einem anderen DEL2-Club. Breitkreuz kam vergangenen... Clarke Breitkreuz verlässt die Kassel Huskies in Richtung Weißwasser

Clarke Breitkreuz – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (PM Huskies) Clarke Breitkreuz wird die Schlittenhunde nach nur einer Saison wieder verlassen. Der Deutsch-Kanadier wechselt zu einem anderen DEL2-Club.

Breitkreuz kam vergangenen Sommer aus Weißwasser zu den Huskies. In 54 Spielen mit den Nordhessen steuerte der 29-Jährige 33 Punkte (15 Tore, 18 Vorlagen) bei.

Die Kassel Huskies danken Clarke Breitkreuz für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute.

Clarke Breitkreuz ist zurück in Weißwasser

Weißwasser. (PM Füchse) Er ist wieder zurück in Weißwasser – der Kapitän aus der Saison 2019/2020 – Clarke Breitkreuz.

Nach einem sehr erfolgreichen Jahr in Kassel, wo er mit den Huskies nur knapp die Meisterschaft und den sportlichen Aufstieg in die DEL verpasste, wird er nun wieder im Trikot der Lausitzer Füchse auf die berühmte Jagd nach Toren gehen.

Der 29-jährige, in Springside (Canada) geborene Stürmer, war bereits von 2018 bis 2020 für die Lausitzer Füchse aktiv und absolvierte glatte 100 Spiele für die Blau-Gelben. In dieser Zeit erzielte er 37 Tore und gab 47 Vorlagen. In seiner ersten Saison in Weißwasser erreichte er mit der
Mannschaft das Viertelfinale. Im darauffolgenden Jahr führte er die Füchse als Kapitän, doch das Team verfehlte knapp die Playoffs.

Wie schon in seiner letzten Saison in Weißwasser soll Clarke Breitkreuz auch jetzt wieder die jungen Spieler mit seiner Erfahrung von mittlerweile 7 DEL2-Jahren inspirieren und durch seine körperbetonte und robuste Spielweise für mehr Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen.

Für den Rechtsschützen geht es somit in der kommenden Saison auf bekanntes Terrain und er selbst freut sich auf die neue Herausforderung: „Ja, ich habe mit Dirk Rohrbach gesprochen und er wollte mich gerne zurück ins Team haben. Meine Frau Janine und ich hatten bereits eine sehr gute Zeit in Weißwasser und wir wurden hier prima aufgenommen. Es ist auch eine gute Entscheidung für unsere Familie. Ich möchte hier wirklich gut spielen und der Mannschaft helfen, wie in meiner ersten Saison, als wir dort in die Playoffs gekommen sind. Ich denke, wir sind eine gute Truppe und ich freue mich, zurück zu sein.“

Geschäftsführer Dirk Rohrbach: „Ich freue mich, dass sich Clarke für ein Comeback in Weißwasser entschieden hat. Er kennt die Lausitz sowie die Gegebenheiten bei uns und wir wissen, was wir von ihm erwarten können. Clarke ist auf und neben dem Eis ein Leader, er soll mit der Erfahrung von 365 DEL2-Partien unsere jüngeren Spieler führen und für mehr Durchschlagskraft im Angriff sorgen.“

Clarke Breitkreuz wird wieder die Rückennummer 71 tragen.

3691
Werden die Bietigheim Steelers die wirtschaftlichen Voraussetzungen für den DEL Einstieg erfüllen können und die DEL Lizenz erhalten?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.