Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Straubng. (PM Tigers) Aufgrund der durch die anhaltende COVID-19-Pandemie verursachten Ungewissheit und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, welche aktuell für Reisen zwischen europäischen Ländern gelten,... Champions Hockey League verschiebt Saisonstart auf den 17. November 2020

Trainer Tom Pokel und die Tigers müssen sich weiter in Geduld üben- © Sportfoto-Sale (DR)

Straubng. (PM Tigers) Aufgrund der durch die anhaltende COVID-19-Pandemie verursachten Ungewissheit und den damit verbundenen Reisebeschränkungen, welche aktuell für Reisen zwischen europäischen Ländern gelten, hat der CHL-Vorstand beschlossen, den Start der CHL-Saison auf Mitte November zu verschieben.

Das Spielformat bleibt unverändert und wird ausschließlich aus einer K.O.-Phase bestehen, welche mit dem Sechzentelfinale beginnen wird.

Der Start der Saison 2020/21 der Champions Hockey League wurde per Beschluss des CHL-Vorstandes während einer außerordentlichen Videokonferenz am heutigen Dienstag, den 08.09.2020, auf den 17. November verlegt, nachdem als vorheriges Startdatum der 6. Oktober anvisiert worden war.

„Leider hat sich die europaweite Situation in letzter Zeit nicht in eine Richtung entwickelt, die uns in einem ausreichenden Maße zuversichtlich stimmt, den Start des Wettbewerbs für Anfang Oktober zu bestätigen, da Reisebeschränkungen, welche zwischen einigen unserer teilnehmenden Ländern gelten, uns momentan an der Durchführung eines Teils der angesetzten Spiele hindern“, sagte CHL-Präsident Peter Zahner. „Sechs weitere Wochen der Vorbereitung erlauben es uns weiter nach Lösungen für kritische Paarungen zu suchen und idealerweise wird ein Teil der Beschränkungen in der Zwischenzeit aufgehoben“, fügte der CHL-Präsident hinzu.

Der Saisonstart ist nun an den Spieltagen geplant, die ursprünglich für die Achtelfinal-Paarungen vorgesehen waren. Zum jetzigen Zeitpunkt sind keine Anpassungen des Spielformats notwendig, jedoch ist der Spielplan für die ersten beiden Runden in einem solchen Maße verdichtet worden, dass Hin- und Rückspiele an aufeinanderfolgenden Tagen stattfinden müssen, damit die Saison in den Spielkalender passt. „Dies bedeutet, dass beide Spiele des Sechzehntel- und des Achtelfinals in einer Stadt ausgetragen werden. Grundsätzlich erhält das höher gewertete Team das Heimrecht“, erklärte Zahner.

Im Viertel- und Halbfinale kehrt die CHL zum gewohnten Format mit zwei Spielen zurück. Die Saison hat ihren Höhepunkt am 9. Februar 2021 mit dem ultimativen Finale in einem einzigen Spiel.

CHL-Spieltage – November-Szenario
17. November 2020: Sechzehntelfinale – Hinspiel
18. November 2020: Sechzehntelfinale – Rückspiel
24. November 2020: Achtelfinale – Hinspiel*
25. November 2020: Achtelfinale – Rückspiel*
8/9. Dezember 2020: Viertelfinale – Hinspiel
15. Dezember 2020: Viertelfinale – Rückspiel
5/6. Januar 2021: Halbfinale – Hinspiel
12/13. Januar 2021: Halbfinale – Rückspiel
9. Februar 2021: Finale

3116
Sollte man, um ein Wettrüsten zu vermeiden, in der kommenden Saison kein Team aus der DEL absteigen lassen und den DEL2 Meister in der Saison 21/22 in die DEL aufnehmen?

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.