Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Münchens Kapitän Patrick Hager: „Werden die Herausforderung annehmen“ München. (PM Red Bulls) Red Bull Münchens Gegner für das Sechzehntelfinale in der kommenden Champions-League-Saison heißt... CHL-Auslosung: Red Bulls treffen auf Ilves Tampere, Straubing gegen Genève-Servette Hockey Club, Mannheim – Grenoble und Eisbären gegen Lulea Hockey

Münchens Kapitän Patrick Hager: „Werden die Herausforderung annehmen“

© CHL Media/PR

München. (PM Red Bulls) Red Bull Münchens Gegner für das Sechzehntelfinale in der kommenden Champions-League-Saison heißt Ilves Tampere.

Das ergab die Auslosung am Mittwochabend im schweizerischen Zürich. In Hin- und Rückspiel kämpft der dreifache deutsche Meister gegen den finnischen Vertreter um den Einzug ins Viertelfinale. „Sicherlich wären vermeintlich leichtere Gegner im Lostopf gewesen, aber wir werden die Herausforderung gegen Ilves Tampere annehmen und freuen uns auf einen heißen Kampf“, erklärte Münchens Kapitän Patrick Hager unmittelbar nach der Auslosung.

Aufgrund der Coronavirus-Pandemie startet die neue Spielzeit der europäischen Königsklasse nicht wie gewohnt mit der Gruppenphase, sondern beginnt im Oktober dieses Jahres mit dem Sechzehntelfinale direkt im K.-o.-Modus. „Der Klub hat in der Vergangenheit große Erfolge gefeiert, holte 16 Mal den Meistertitel. Jetzt hat sich das Team erstmalig für die europäische Königsklasse qualifiziert, insofern ist die Mannschaft auf Champions-League-Niveau noch eine gewisse Unbekannte. Aber wir freuen uns, in ein eishockeybegeistertes Land wie Finnland reisen zu dürfen. Unser Ziel ist klar: Wir wollen die nächste Runde erreichen“, so Hager weiter. Bis einschließlich der Halbfinalbegegnungen treten die jeweiligen Teams in einem Hin- und Rückspiel an. Am 9. Februar 2021 wird dann in einem alles entscheidenden Endspiel der Sieger des Wettbewerbs gesucht.

Red Bull München hatte sich als Hauptrundensieger der abgelaufenen DEL-Saison schon frühzeitig für die europäische Königsklasse qualifiziert. In der vergangenen Spielzeit erreichte das Team von Trainer Don Jackson als beste deutsche Mannschaft auf der europäischen Bühne das Viertelfinale. In der ewigen CHL-Tabelle belegen die Red Bulls von insgesamt 87 Teams Platz fünf und sind damit auch in dieser Wertung der beste Vertreter aus der Deutschen Eishockey Liga (DEL). Für die Münchner ist es bereits die sechste Champions-League-Teilnahme in Folge, der bislang größte Erfolg war das Erreichen des Finalspiels in der Saison 2018/19.

Neben München sind noch drei weitere deutsche Teams in der europäischen Königsklasse vertreten. Adler Mannheim spielt gegen Grenoble, die Straubing Tigers treffen auf Genève-Servette und Eisbären Berlin kämpft gegen Luleå Hockey um den Einzug ins Achtelfinale. Bislang konnte noch kein deutsches Team die Eishockey-Champions-League gewinnen.


Die Straubing Tigers treffen im Sechzehntel-Finale der Champions Hockey League auf den Genève-Servette Hockey Club

Straubing. (PM Tigers) Am heutigen Mittwoch, den 03.06.2020, fand die Auslosung zur Saison 2020/2021 der Champions Hockey League statt.

CHL-Präsident Peter Zahner und CHL-CEO Martin Baumann zogen nach dem Zufallsprinzip 32 Mannschaften und losten so 16 Paarungen aus. Die Straubing Tigers werden in diesem Wettbewerb auf europäischem Spitzenniveau im Sechzehntel-Finale auf den Genève-Servette Hockey Club treffen.

„Wir als Organisation sind unheimlich stolz auf das, was das Team letztes Jahr erreicht hat. Ganz egal gegen welchen Gegner wir spielen, für jeden Beteiligten geht ein Traum in Erfüllung und wir können es nicht erwarten, dass es losgeht“, so Jason Dunham, Sportlicher Leiter der Straubing Tigers.

Kapitän Sandro Schönberger stimmt zu und ergänzt: „Ich bin mittlerweile ja schon seit einigen Jahren im Profi-Eishockey und habe in diesem Sport schon viel erlebt, aber die Teilnahme an der Champions Hockey League wird definitiv ein Höhepunkt. Jetzt auch noch nach Genf fahren zu dürfen und diese Mannschaft im heimischen Eisstadion am Pulverturm zu Gast zu haben, ist etwas ganz Besonderes. Die Jungs sind voller Euphorie und freuen sich schon riesig darauf, wenn wir uns mit europäischen Top-Clubs auf diesem Spitzenniveau messen können.“

Beginnen wird die diesjährige Champions Hockey League Saison am 06. Oktober 2020. Dieses Datum war ursprünglich für Spieltag fünf vorgesehen. Das bedeutet, dass die CHL-Saison um vier Spieltage gekürzt wird, was eine Anpassung des Spielformats zur Folge hat. Insgesamt werden zwischen Oktober und Februar 61 Spiele über neun Spieltage gespielt. Die Saison startet unmittelbar im K.O.-Modus. Gespielt wird von der ersten Runde, den Sechzehntel-Finals, bis einschließlich den Halbfinals mit Hin- und Rückspiel, wobei das Gesamtergebnis über das Weiterkommen entscheidet. Die Saison erreicht am 9. Februar 2021 mit dem in einem Spiel ausgetragenen Finale ihren Höhepunkt.

Erster CHL-Gegner 2020/21: Lulea Hockey!

Berlin. (PM Eisbären) Die Eisbären Berlin treffen in der ersten Runde der Champions Hockey League (CHL) 2020/21 auf das schwedische Spitzenteam von Lulea Hockey. Das ergab die Auslosung am Mittwochabend in Zürich.

Die Partien der ersten Runde finden im K.O.-Modus als „Best-of-2“ Heim- und Auswärtsspiel statt, nachdem die Gruppenphase aufgrund der COVID19-Pandemie gestrichen werden musste. Spieltermine sind der 6./7. und 13./14. Oktober 2020.

Eisbären Eisbären Eisbären Eisbären–Cheftrainer Ser Cheftrainer Ser Cheftrainer Ser Cheftrainer Serge Aubin sagte unmittelbar nach der Auslosung: ge Aubin sagte unmittelbar nach der Auslosung: ge Aubin sagte unmittelbar nach der Auslosung: ge Aubin sagte unmittelbar nach der Auslosung: „Schwedische Teams sind immer ein sehr schwerer Gegner. Sie sind nicht nur gefährlich in der Offensive sondern spielen sehr strukturiert in der Defensive. Sie haben sehr viele gute Spieler, von denen viele in der NHL landen. In meinem ersten Trainerjahr habe ich mit Hamburg auch gegen Lulea in der CHL gespielt. Ich weiß, was uns erwartet und freue mich auf eine Revanche, weil wir damals dort und auch zu Hause nicht gewinnen konnten.“

Von den letzten vier Begegnungen zwischen den Eisbären Berlin und den Nordschweden gewann das Team aus Spreeathen drei (5:2, 2:1, 2:0).

Frank Hördler Frank Hördler Frank Hördler Frank Hördler, einziger Torschütze bei der 1:4-Niederlage im August 2013 sagte als Reaktion auf die Auslosung: „Ich erinnere mich, dass es dort oben im hohen Norden im Winter fast 24 Stunden lang dunkel war… Die schwedischen Teams sind technisch und läuferisch immer auf sehr hohem Niveau. Ich freue mich auf zwei Topspiele.“

Lulea war der erste Sieger der 2014/15 wieder belebten Champions Hockey League. Das Team aus Nordschweden gewann außerdem 2012 die European Trophy und 1996 die schwedische Meisterschaft. Die abgelaufene Saison 2019/20 beendete Lulea als Hauptrundensieger der Swedish Hockey League (SHL).

Sollten die Eisbären Berlin das Duell mit Lulea für sich entscheiden, treffen sie im Achtelfinale auf den Sieger der Paarung Les Bruleurs de Loups Grenoble vs. Adler Mannheim.

Alle Paarungen im Überblick

• Bílí Tygři Liberec (CZE) – GKS Tychy (POL)
• Luleå Hockey (SWE) – Eisbären Berlin (GER)
• ZSC Lions Zurich (SUI) – SønderjyskE Vojens (DEN)
• Lukko Rauma (FIN) – Sparta Prague (CZE)
• Red Bull Salzburg (AUT) – Tappara Tampere (FIN)
• HC Bolzano (ITA) – EHC Biel-Bienne (SUI)
• Färjestad Karlstad (SWE) – Cardiff Devils (UK)
• Straubing Tigers (GER) – Genève-Servette (SUI)
• Kärpät Oulu (FIN) – Aalborg Pirates (DEN)
• Adler Mannheim (GER) – Grenoble (FRA)
• EV Zug (SUI) – Skellefteå AIK (SWE)
• Red Bull Munich (GER) – Ilves Tampere (FIN)
• Oceláři Třinec (CZE) – Yunost Minsk (BLR)
• Frölunda Indians (SWE) – Neman Grodno (BLR)
• HC Davos (SUI) – Vienna Capitals (AUT)
• Rögle Ängelholm (SWE) – Stavanger Oilers (NOR)

2606
Ein Viertel der Spielergehälter soll eingefroren werden. Wie werden wohl die Spieler reagieren?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.