Eishockey-Magazin

Eishockey-News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Regensburg. (PM) Für den EV Regensburg geht es am heutigen Freitagabend zum letzten Vergleich in der Hauptrunde zum EHC... EVR kann in Grafing die 100-Punkte-Marke durchbrechen

EV RegensburgRegensburg. (PM) Für den EV Regensburg geht es am heutigen Freitagabend zum letzten Vergleich in der Hauptrunde zum EHC Klostersee. In der laufenden Saison entschieden die Oberpfälzer die bisherigen drei Duelle mit 6:1, 7:2 und 6:1 für sich.

 

Der EHC Klostersee rangiert nach 35 von 40 absolvierten Partien mit 29 Punkten auf dem vorletzten Platz in der Oberliga Süd. Die PrePlayoff-Teilnahme sollten die Grafinger aber fast schon sicher haben, denn der Vorsprung auf Schlusslicht Schönheide beträgt bereits 14 Zähler. Trotzdem trat am gestrigen Donnerstag der bisherige Headcoach Andzejs Mitkevics bis Saisonende zurück, um der Mannschaft in der entscheidenden Phase neuen Schwung zu geben. Den Posten an der Bande übernimmt ab sofort Johannes Wieser. Der EHCK wartet seit vier Spielen auf einen Erfolg. Auf heimischen Eis holten die Oberbayern bisher vier Siege aus 17 Spielen. Nur die Wölfe Schönheide konnten zuhause weniger Spiele gewinnen. In den bisherigen Spielen konnte der EHC Klostersee den EV Regensburg nur in der Anfangsphase der Partien etwas ärgern, zum Ende setzten sich aber die Oberpfälzer souverän durch. Nichts desto trotz wird der EHC heute alles versuchen, um den Spitzenreiter der Oberliga Süd ein Bein zu stellen.

 

Für den EV Regensburg läuft es sportlich weiter unverändert. Mittlerweile ist das Team von Doug Irwin seit 27 Spielen in Folge ungeschlagen und könnte am heutigen Abend mit einem weiteren Erfolg die magische 100-Punkte-Marke durchbrechen. Allerdings müssen die Oberpfälzer personell etwas umstellen. Verteidiger Tomas Gulda wird den Domstädtern mit einer Innenbandverletzung bis zum Ende der Hauptrunde und wohl auch in der ersten Playoff-Runde fehlen. Michael Welter steht kurz vor seinem Comeback, allerdings wäre ein Einsatz an diesem Wochenende zu früh. Zudem stehen Cody Brenner, Philipp Vogel, Dimitri Komnik und Yannick Drews nicht zur Verfügung. Die vier Youngsters sind mit der U18 bzw. U19-Nationalmannschaft unterwegs. Wieder mit dabei ist dafür Goalie Thomas Ower und auch Marius Stöber kann heute Abend auflaufen. Verstärkung bekommt der EV Regensburg aus der eigenen DNL-Mannschaft. Xaver Tippmann, Mirko Schreyer, Robin Deuschl und Max Retzer werden die Reise nach Grafing mit antreten.

 

Spielbeginn ist um 20:00 Uhr.

Redaktion

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *