Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Leipzig. (PM IceFighters) Der Kader der EXA IceFighters Leipzig füllt sich weiter. Janis Hübner und Stürmer Oliver Eckl kommen nach Leipzig. Janis Hübner wurde... Zwei junge Wilde für die IceFighters

Oliver Eckl – © GEPA pictures/ David Geieregger

Leipzig. (PM IceFighters) Der Kader der EXA IceFighters Leipzig füllt sich weiter.

Janis Hübner und Stürmer Oliver Eckl kommen nach Leipzig.

Janis Hübner wurde in Hannover geboren und lernte seine ersten Schritte auf dem Eis beim damaligen SC Langenhagen. Ziemlich bald traf Janis die Entscheidung, sich dem Eishockey zu verschreiben und entschied sich für das Nachwuchsprogramm in Iserlohn. Mit gerade einmal 15 Jahren wechselte er dann nicht nur den Verein, sondern direkt das Land und den Kontinent. Für ihn ging es in das „Mutterland des Eishockeys“, nach Kanada. In der Ontario Hockey Academy spielte er zwei Jahre bevor er dann 2020 für weitere zwei Jahre in die Akademie von Red Bull nach Salzburg wechselte. „Janis hat trotz seines jungen Alters schon viel gesehen und erlebt. Er hat außerdem eine klare Vorstellung von seinem Leben und ist ein rundherum gut ausgebildeter, grundsolider und topfitter Verteidiger, der die Chance verdient hat, sich im Senioreneishockey zu beweisen“, sagt Headcoach Sven Gerike über den ersten Neuzugang.

Die andere Neuverpflichtung, Oliver Eckl, kennt er eigentlich bereits seit dessen Geburt. Sven Gerike: „Oli ist in Regensburg geboren und Sohn einer eishockeyverrückten Familie. Er ist der jüngste von 4 eishockeyspielenden Brüdern. Alex und Christoph habe ich selbst noch ein paar Jahre trainieren dürfen. Die beiden waren letzte Saison fest in Garmisch Patenkirchen unter Vertrag. Dort spielten sie dann auch mit ihrem Bruder Bastian zusammen, der mit einer Förderlizenz von RB München ausgestattet war. So wie seine Brüder wird auch Oli seinen Weg in das deutsche Senioreneishockey gehen und wir freuen uns, dass er die ersten Schritte mit uns machen wird. Oli gilt als technisch versierter und läuferisch guter Stürmer. Er wird damit in unserem Team gut zurechtkommen.“

Janis Hübner ist heiß auf die Saison und will sich etablieren. Gründe für die Entscheidung nach Leipzig zu gehen, gab es seiner Meinung einige: „Ich habe mich für die EXA IceFighters entschieden, weil ich dort das Gefühl habe, wirklich gewollt zu sein. Sowohl der Coach als auch der Teamleiter haben sich regelmäßig gemeldet und viel Interesse gezeigt. Ich denke, ich werde mich sehr wohl fühlen und schnell weiterentwickeln. Ich habe in Leipzig vor, eine gute Saison zu spielen und dem Team auch als junger Spieler zu helfen. Darüber hinaus freue ich mich auf die Erfahrungen im Profibereich und auf die Fans.“

Oliver Eckl sieht ähnliche Aspekte, die zur Entscheidung für die Eiskämpfer geführt haben: „Für mich ist der Schritt nach Leipzig perfekt. Ich bin sehr gespannt darauf, mich mit den erfahreneren Spielern zu messen. Meine Erwartungen sind wirklich hoch. An mich und ans Team. Am liebsten würde ich um den Aufstieg mitspielen und dafür werde ich alles tun. Ich möchte mich gerne von Spiel zu Spiel verbessern und hoffe, viel Spaß mit dem Team zu haben und viele Siege mit den Fans feiern zu können!“

10202
Wer war für Sie der wertvollste Nationalspieler während der WM in Finnland?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später