Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (EM) Es war für viele Beobachter in Kassel schon eine kleine Überraschung, als Trainer Tim Kehler Denis Shevyrin nach der Verletzung von Alexander... Verlieren die Kassel Huskies auch ihren Interimskapitän?

Denis Shevyrin – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (EM) Es war für viele Beobachter in Kassel schon eine kleine Überraschung, als Trainer Tim Kehler Denis Shevyrin nach der Verletzung von Alexander Heinrich zum neuen Kapitän ernannte.

Für den 24- jährigen Allrounder war es laut eigener Aussage eine Ehre, die ihn mit Stolz erfüllte. Auch seine „neue“ Rolle füllte Shevyrin mit großer Bravour aus. Die zurückliegende Saison war seine erste Serie in Kassel und seine zweite Spielzeit in der DEL2.

In der Vorsaison 18/19 startete er noch in der DEL bei den Iserlohn Roosters, wurde dort aber fälschlicherweise vom damaligen Headcoach der Roosters, Rob Daum, ausgemustert. In Bad Nauheim fand er eine neue sportliche Heimat: In Bad Nauheim fand er unter Trainer Christof Kreutzer in der Abwehr zurück zu seinen Stärken. Dennoch folgte im Sommer der Wechsel nach Nordhessen. Seine 29 Scorerpunkte in 41 Spielen aus Bad Nauheim bestätigte er in Kassel mit 32 Punkten in 51 Spielen.

Sein Ziel, nach dem Weggang aus Iserlohn, „irgendwann“ nochmal an die Tür der DEL zu klopfen, könnte der am kommenden Sonntag 25 Jahre jung werdende gebürtige St. Petersburger erreicht haben. Wie die Neckarquelle berichtet, hat sein ehemaliger Trainer Christof Kreutzer Interesse an einer Verpflichtung.

Kreutzer hat nach dem abrupten Ende der DEL2 Saison durch die Corona-Krise sein neues Amt als Sportchef beim DEL-Klub Schwenninger Wild Wings angetreten und sich natürlich an seinen ehemaligen Schützling erinnert. Als Trainer begleitete er ihn schließlich ein Jahr und konnte als Ligarivale auch die weitere Entwicklung von Shevyrin in Kassel im Auge behalten. „Ich hoffe, dass ich als junger Spieler eine Chance in der DEL bekomme. Trotzdem sage ich, dass die Position für mich stimmen muss. Ich werde abwägen, was das Beste für mich ist“, zitiert das Blatt den Spieler.
Gerüchten zufolge gibt es mehrere Interessenten, was aber auch nicht gleichbedeutend ist, dass die Huskies chancenlos im Kampf um ihren jungen Kapitän sind.

Kassler Interesse an Keussen und Breitkreuz?

Interesse hegen die Huskies offenbar an zwei Spielern der Lausitzer Füchse. Joel Keussen (28) hat sich in der letzten Saison in der Lausitz zurück ins DEL2-Rampenlicht gespielt. Sein Teamkollege Clarke Breitkreuz spielte in den letzten beiden Spielzeiten für die Füchse. Beide Spieler kennen sich bestens aus gemeinsamen Frankfurter Zeiten. Bestätigt ist auch hier offiziell noch nichts.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.