Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Schongau. (PM) Diese Niederlage war schlichtweg unnötig und bei der Schuldfrage muss sich das Team selbst an der Ehre packen. Denn zur Mitte der...

Logo EA Schongau MammutsSchongau. (PM) Diese Niederlage war schlichtweg unnötig und bei der Schuldfrage muss sich das Team selbst an der Ehre packen. Denn zur Mitte der Partie führte die EAS sicher mit 1 : 4 und versäumte es „den Sack zu zumachen“, das heißt weiter engagiert zu arbeiten und auch die Torchancen zu nutzen – und plötzlich entglitt das Spiel und am Ende stand man mit leeren Händen da.

Mit Ablauf der ersten Überzahl für die Mammuts traf Nico Bentenrieder nach Vorarbeit von Bastian Klein und Alexander Schönberger zum 0 : 1 (5.). Diese Führung glichen die Gastgeber zwar in der 10. Minute aus – jedoch legten die Schongauer gleich zweimal nach. Marius Klein brachte nur wenige Sekunden nach dem Ausgleich sein Team wieder in Front (11.) und diese Führung baute Matthias Brahmer in der 12. Minute auf 1 : 3 aus.

In der 24. Minute gar das 1 : 4 durch Milan Kopecky – alles schien bis dahin in trockenen Tüchern. Noch in der selben Minute hätte Nico Bentenrieder die Chance zum 1 : 5 als er einen Penalty zugesprochen bekam. Jedoch legte er sich den Puck etwas zu weit vor und Max Bergmann konnte so den Schützen entscheidend stören. Und plötzlich ging der Faden im Spiel der Mammuts verloren ….

In der 31. Minute das 2 : 4 und in der 36. Minute nutzen die Gastgeber ein Überzahlspiel zum Anschluß – und Sekunden vor der zweiten Pause gar der Ausgleich.

Auch im Schlussdrittel kamen die Mammuts nicht mehr zurück in die Spur. Erneut nutzten die Forster eine Überzahl und gingen in der 49. Minute durch ihren überragenden Torschützen Dejan Pungarsek mit 5 : 4 in Front. Die EAS ihrerseits konnten ein Überzahlspiel nicht nutzen – Max Bergmann im Kasten der Forster wurde zum Matchwinner – auch wenn Marius Klein wenige Sekunden nach Ablauf der Strafe gegen Forsts Matthias Reil doch noch zum 5 : 5 Ausgleich traf (53.).  Und weil die EAS ihre Torchancen zu wenig genutzt hatte, wurde sie in der 59. Minute bitter bestraft . Eine Unterzahl hatten die Mammuts gerade noch überstanden, da gingen die Hausherren mit 6 : 5 in Front und konnten diesen knappen Vorsprung auch über die Zeit retten.

Zuschauer: 150 ; Strafen: SCF 14 + 10 (Kratzmeir) – EAS 16 Min.

Tore: 1. Drittel: 0 : 1 (04:47) Bentenrieder (Schönberger / B. Klein) ; 1 : 1 (09:34) Pungarsek (Guggemos / Hue); 1 : 2 (10:10) M. Klein (Bentenrieder / Schäller); 1 : 3 (11:33) Brahmer (Kopecky / Erhard).

2. Drittel: 1 : 4 (23:03) Kopecky (Brahmer / Erhard) ; 2 : 4 (30:21) Pungarsek (Hue / Guggemos); 3 : 4 (35:49) Pungarsek (Ptok) ; 4 : 4 (39:35) Stranninger (Estermaier / Krönauer).

3. Drittel: 5 : 4 (48:03) Pungarsek 5-4 ÜZ; 5 : 5 (52:22) M. Klein ; 6 : 5 (58:03) Ebentheuer (Krönauer).

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später