Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Limburg. (PM EGDL) Die EG Diez-Limburg feierte am Dienstagabend einen souveränen und ungefährdeten Sieg in der Oberliga Nord gegen den Mitkonkurrenten Moskitos Essen. Durch... Überzeugend am heimischen Heckenweg: Starke Rockets gewinnen gegen Essen

EGDL – Essen – © Manuel Emderich

Limburg. (PM EGDL) Die EG Diez-Limburg feierte am Dienstagabend einen souveränen und ungefährdeten Sieg in der Oberliga Nord gegen den Mitkonkurrenten Moskitos Essen.

Durch das 5:1 (0:1, 3:0, 2:0) wurden weitere drei wertvolle Punkte im Kampf um die (Pre)Playoffs eingefahren. Vor der Partie wurde Kapitän David Lademann für seinen 150. Einsatz im Trikot der Rockets geehrt.

Den Gästen war die Verunsicherung nach zuletzt sechs Niederlagen in Folge zunächst nicht anzumerken. Die Moskitos erwischten den besseren Start und hatten bereits in der Anfangsphase durch Enrico Saccomani die mögliche Führung auf der Kelle (2.). Doch auch die Gastgeber hatten im ersten Spielabschnitt ihre Chancen. Die beste Möglichkeit zur Führung vergab Lauris Bajaruns in Unterzahl mit einem Schuss an das Gestänge (13.). Als die Zuschauer bereits mit einem torlosen Unentschieden nach dem ersten Drittel rechneten, war es Damin Schneider, der einen Schuss von Tobias Schmitz unhaltbar zum 0:1 abfälschte (18.).

Mit Beginn des Mittelabschnitts machte die EGDL dann aber deutlich, dass die Punkte an diesem Abend in Diez bleiben sollten. Der verdiente Ausgleich zum 1:1 ähnelte sehr dem ersten Treffer der Moskitos. Nach Pass von Lorenzo Valenti hatte Michael Brunner von der blauen Linie abgezogen und Fedor Kolupaylo lenkte den Puck an Fabian Hegmann vorbei ins Netz der Gäste (23.). Dass man sich jederzeit auf das starke Powerplay verlassen kann, zeigte dann der Führungstreffer der Rockets. Michael Brunner bediente Marcel Kurth im Slot und dieser schloss eiskalt zum 2:1 ab (29.). Spätestens mit dem 3:1 durch Lauris Bajaruns nach starkem Puckgewinn durch Egils Kalns in der neutralen Zone war die Heimmannschaft endgültig auf der Siegerstraße (33.).

Im letzten Drittel ließ das Team von EGDL-Cheftrainer Andrej Teljukin nichts mehr anbrennen und schraubte das Ergebnis weiter in die Höhe. Erneut in Überzahl traf Fedor Kolupaylo nach No Look Pass von David Lademann zum 4:1 (43.). Lauris Bajaruns, der später zum Player of the Game gewählt wurde, war es vorbehalten, mit seinem zweiten Tor und vierten Scorerpunkt an diesem Abend, den verdienten 5:1 – Endstand herzustellen (47.).

„Eine großartige Reaktion der Mannschaft nach den beiden unnötigen Niederlagen zuletzt“, sagte Andrej Teljukin nach dem Spiel. „Wir waren geduldig und haben auch nach dem Rückstand an unsere Chance geglaubt. Die Jungs konnten über die komplette Spielzeit die Konzentration und Disziplin hochhalten. Zudem hat Tommi Steffen eine ganz starke Partie gezeigt.“

EG Diez – Limburg: Steffen (Stenger) – Fleischer, Brunner, Valenti, Lademann, Reuner, Gutjahr – Kalns, Zolmanis, Bajaruns, Kurth, Herz, Kolupaylo, König, Sherf, Lehtonen, Kardas.

Zuschauer: 674

Schiedsrichter: Mylius / Blankart.

Tore: 0:1 Damian Schneider (18.), 1:1 Fedor Kolupaylo (23.), 2:1 Marcel Kurth (29.), 3:1 Lauris Bajaruns (33.), 4:1 Fedor Kolupaylo (43.), 5:1 Lauris Bajaruns (47.).

Strafen: Diez-Limburg 6, Essen 20

Der Ausblick:

Freitag, 02.12.2022, 20.00 Uhr: Hannover Indians vs EGDL

Sonntag, 04.12.2022, 18.00 Uhr: EGDL vs Saale Bulls Halle

7784
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später