Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat ein spannendes Derby gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 3:4 nach Penaltyschießen (2:2|1:0|0:1|0:0|0:1) verloren. Ryan McKiernan,... Red Bulls unterliegen Nürnberg im Shootout

Niklas Treutle von den Ice Tigers und Julian Lutz von Red Bull – © EHC Red Bull München / City-Press

München. (PM Red Bulls) Red Bull München hat ein spannendes Derby gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 3:4 nach Penaltyschießen (2:2|1:0|0:1|0:0|0:1) verloren.

Ryan McKiernan, Chris DeSousa und Austin Ortega erzielten vor 3.837 Zuschauern die Treffer beim Comeback von Trevor Parkes. Der Münchner Stürmer nach überstandener Verletzung mit seinem ersten Pflichtspiel in dieser Saison.

Spielverlauf

McKiernan sorgte mit seinem Hammer unter die Latte für einen Münchner Traumstart (2.). Die Ice Tigers antworteten kurz darauf mit dem Ausgleich durch Ryan Stoa (3.). In der neunten Minute war der Nürnberger Stürmer erneut erfolgreich und brachte die Gäste aus Franken erstmals in Führung (9.). Die Red Bulls reagierten mit einer Tempoverschärfung und erarbeiteten sich Chancen auf den Ausgleich. Eine davon nutzte DeSousa zum 2:2 (16.). Kurz vor der Drittelpause verhinderte der Pfosten den dritten Münchner Treffer durch Jonathon Blum (20.).

Im Mittelabschnitt die Red Bulls klar überlegen. Immer wieder setzte sich die Mannschaft von Trainer Don Jackson in der offensiven Zone fest. Ortega krönte eine der Drangphasen mit dem 3:2 (26.). Auch danach viel Betrieb vor dem Kasten von Niklas Treutle, aber kein weiterer Treffer der Münchner vor der zweiten Drittelpause. Auf der anderen Seite parierte Danny aus den Birken den Alleingang von Dennis Lobach (36.).

Die Red Bulls im Schlussdrittel mit einem weiteren Pfostentreffer durch Ben Smith (42.). Kurz darauf jubelten allerdings die Nürnberger über den erneuten Ausgleich von Dane Fox (43.). Beide Teams danach mit gefährlichen Aktionen, die besseren Möglichkeiten hatte aber München, darunter eine Riesenchance von Ortega in der 58. Minute: Treutle war bereits geschlagen, doch Stoa klärte mit dem Schläger – und rettete die Ice Tigers in die Verlängerung.

In der Overtime hatten beide Teams den Siegtreffer auf dem Schläger, die Entscheidung sollte aber erst im Penaltyschießen fallen. Elis Hede erzielte den spielentscheidenden Treffer und sicherte Nürnberg den Zusatzpunkt.

Yasin Ehliz: „Die Niederlage ist sehr bitter. Wir haben nicht unser bestes Spiel gemacht, trotzdem hatten wir viele Chancen – aber wir haben zu wenige davon genutzt.“

Endergebnis
Red Bull München gegen Nürnberg Ice Tigers 3:4 n. P. (2:2|1:0|0:1|0:0|0:1)

Tore
1:0 | 01:07 | Ryan McKiernan
1:1 | 02:27 | Ryan Stoa
1:2 | 08:52 | Ryan Stoa
2:2 | 15:00 | Chris DeSousa
3:2 | 25:56 | Austin Ortega
3:3 | 42:32 | Dane Fox
3:4 | 65:00 | Elis Hede

Zuschauer: 3.837

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später