Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg verlor das Heimspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen den EC-KAC nach einem packenden Finish... Red Bulls unterliegen KAC hauchdünn 2:3 nach Penaltyschießen

Sebastian Dahm, Clemens Unterweger (KAC) and Paul Huber (EC RBS). Photo: GEPA pictures/ Mathias Mandl

Salzburg. (PM EC RBS) Der EC Red Bull Salzburg verlor das Heimspiel der bet-at-home ICE Hockey League gegen den EC-KAC nach einem packenden Finish mit 2:3 nach Penaltyschießen.

Vor 2.280 Zuschauern in der Salzburger Eisarena zeigten beide Mannschaften ein starkes Duell auf Augenhöhe, in dem der KAC zweimal führte und beide Male durch Tore von Benjamin Nissner wieder eingefangen wurde. Im entscheidenden Penaltyschießen traf nur Klagenfurts Matt Fraser und fixierte damit den Auswärtssieg der Gäste.

In Abwesenheit von neun rekonvaleszenten Spielern, dafür wieder mit Mario Huber im Lineup, der am Freitag Vater eines gesundes Sohnes geworden ist, sowie den Akademiestürmern Luca Auer und Oskar Maier empfingen die Red Bulls die Gäste aus Klagenfurt und zeigten zunächst ein ausgeglichenes ersten Drittel, in dem sich beide Teams schon gut annäherten, aber noch auf die großen Chancen warten ließen. Im zweiten Durchgang wurde die Partie, die von vielen Zweikämpfen gekennzeichnet war, mit wechselndem Momentum fortgesetzt. Die Red Bulls hatten u.a. Top-Chancen bei Sololäufen von Paul und Mario Huber, doch der KAC ging in der 33. Minute nach einem Schuss aus kurzer Distanz von Thomas Koch in Führung, die auch Mario Huber nach Sololauf (39.) vor der zweiten Pause nicht ausgleichen konnte. Das machte Benjamin Nissner nur 32 Sekunden nach Wiederbeginn mit einem herrlichen One-timer aus kurzer Distanz ins Kreuzeck. Ab dann wurde mit offenem Visier und Chancen auf beiden Seiten gespielt. In der 50. Minute traf Klagenfurts Matt Fraser aus dem rechten Bullykreis zur 2:1-Führung. Der Ausgleich der Red Bulls folgte in der 58. Minute, Benjamin Nissner traf zum zweiten Mal für die Salzburger. Nach einer hoch spannenden Verlängerung ging es schließlich ins Penaltyschießen, in dem der KAC das bessere Ende hatte und den zweiten extra Punkt aus der Partie mitnahm.

bet-at-home ICE Hockey League
EC Red Bull Salzburg – EC-KAC 2:3 (0:0, 0:1, 2:1) SO

Tore:
0:1 | 32:20 | Thomas Koch
1:1 | 40:32 | Benjamin Nissner
1:2 | 49:35 | Matthew Fraser
2:2 | 57:24 | Benjamin Nissner
2:3 | 65:00 | Matthew Fraser

Zuschauer: 2.280

Die nächsten Spiele der Red Bulls

Di, 19.10.21 | ICLINIC Bratislava Capitals – EC Red Bull Salzburg | 19:15
Fr, 22.10.21 | EC Red Bull Salzburg – spusu Vienna Capitals | 19:30 | Puls 24
So, 24.10.21 | Moser Medical Graz99ers – EC Red Bull Salzburg | 17:30

2211
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später