Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Rapperswil. (PM Lakrs) Verteidiger Colin Gerber stösst für die nächsten zwei Jahre vom SC Bern zum SCRJ. Der Verteidiger unterschrieb wie Goalie Robin Meyer... Rapperswil: Colin Gerber kommt, Meyer und Alge verlängern

Rapperswil. (PM Lakrs) Verteidiger Colin Gerber stösst für die nächsten zwei Jahre vom SC Bern zum SCRJ.

Der Verteidiger unterschrieb wie Goalie Robin Meyer und Stürmer Mats Alge einen Zweijahresvertrag bis 2025. Leandro Profico wird die Lakers dagegen ebenso verlassen wie Nando Eggenberger.

Die Abwehr für nächste Saison nimmt weiter Gestalt an. Mit Verteidiger Colin Gerber melden die Lakers nach Tim Grossniklaus einen weiteren Zuzug für die Saison 2023/24. Der gebürtige Burgdorfer wechselte mit 13 Jahren zum SC Bern, bei dem er den Nachwuchs durchlief und sich schliesslich in der National League etablierte. Gerber war auf allen Nachwuchsstufen Nationalspieler und absolvierte sowohl mit der U18 als auch mit der U20 je eine Weltmeisterschaft. Seine ersten Einsätze in der NL bekam der 1.91 Meter grosse Verteidiger bereits mit 19 Jahren, aktuell steht Gerber mit 24 Jahren in seiner vierten Saison als Stammspieler beim SCB.

Auch Robin Meyer bleibt bei den Lakers. Der Goalie ist seit dieser Saison am Obersee unter Vertrag, nachdem er die letzten 5 Jahre beim EV Zug gespielt hatte, zunächst in der U20 und danach hauptsächlich in der Swiss League bei der EVZ Academy. Der 1.89 Meter grosse Meyer hat bisher 7 Partien für die Lakers in der National League absolviert, dazu kamen 2 Spiele in der Champions Hockey League. Dabei hat der 22-jährige mit seinem ruhigen Stil überzeugt. Die Lakers haben nun die Option auf zwei weitere Jahre gezogen, damit bleibt Robin Meyer bis mindestens 2025 bei den St.Gallern.

Mit Mats Alge bleibt ausserdem ein echter Einheimischer dem SCRJ erhalten. Der 19-jährige Stürmer bekam vor einem Jahr einen Einjahresvertrag für das erweiterte Kader, nun haben die Lakers die Option auf zwei zusätzliche Saisons gezogen, womit Alge wie Meyer bis mindestens 2025 in Rapperswil-Jona bleibt. Alge kam sowohl in der National League, als auch in der Champions Hockey League zu ersten Einsätzen auf höchstem Niveau. Der Einheimische ist in der U20 Elit der Lakers eine wichtige Stütze und ist mit 1,56 Punkten pro Spiel der dritt-effizienteste Spieler der Liga. Nach einer Verletzungspause absolviert Alge zurzeit die Vorbereitung auf die U20-WM in Kanada.

Mit Leandro Profico verlieren die SC Rapperswil-Jona Lakers Ende Saison ihren dienstältesten Spieler. Der 32-jährige Verteidiger hat sich entschieden, den SCRJ zu verlassen. Der auslaufende Vertrag der Lakers mit Profico beinhaltete eine klubseitige Option auf eine weitere Saison. Diese hätte der SCRJ gerne eingelöst. Der gebürtige Churer entschied sich allerdings, auf die Option zu verzichten. Nach mehreren Gesprächen hatte sich herausgestellt, dass die beiden Seiten auf keinen gemeinsamen Nenner für die Zukunftsplanung kommen würden. «Ich hatte eine super Zeit hier bei den Lakers und werde bis zum Schluss alles geben, um dem Team zu helfen», sagt Profico und ergänzt: «Ich werde immer mit dem SCRJ verbunden bleiben.» Lakers-Sportchef Janick Steinmann bedauert die Trennung und erklärt: «Wir hätten die Option gerne eingelöst und hätten dann nach diesem Jahr gemeinsam geschaut, ob und wie es weitergeht. Wir verstehen aber, dass sich Leandro Profico in seinem Stadium der Karriere mehr Sicherheit wünscht und deshalb einen anderen Weg geht. Uns gibt es die Möglichkeit, jungen Verteidigern die Chance zu eröffnen, auf das nächste Level zu kommen. So können sie in Zukunft bei uns offensivere Rollen einnehmen.» Der gebürtige Churer Profico bestritt seine ersten Spiele für den SCRJ in der Saison 2013/14. Er erlebte 2015 den Abstieg aus der Nationalliga A, war beim Cupsieg und beim Wiederaufstieg der Lakers im Jahr 2018 dabei und steht in seiner mittlerweile 9. Saison am Obersee. Es ist dem SCRJ ein Anliegen, sich bei Leandro Profico für seinen Einsatz in bisher 481 Spielen für unsere Farben zu bedanken und ihm alles Gute für seine Zukunft zu wünschen.

Neben Profico wird auch Nando Eggenberger Ende Saison die Lakers verlassen. Dies gab sein neuer Verein Ambrí-Piotta gestern bekannt. Der Bündner kam kurz vor Weihnachten 2019 zum SCRJ und punktete in bisher 169 Spielen 62 mal. Auch bei Eggenberger bedanken sich die Lakers für sein Engagement und wünschen ihm alles Gute für die Zukunft.

7783
Bundestrainer gesucht .....

Wer wäre für Sie der perfekte Nachfolger von Toni Söderholm als Herren Eishockey Bundestrainer?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später