Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Bozen. (PM HCB) Meisterschaftsdebüt für den HCB Südtirol Alperia in der Sparkasse Arena gegen Liganeuling Pioneers Vorarlberg. Nach der durchwachsenen Vorstellung im letzten Vorbereitungsspiel... Positiver Start für Bozen – Pioneers Vorarlberg mit 3:0 auf die Heimreise geschickt

HCB Jubel – © HCB Vanna Antonello

Bozen. (PM HCB) Meisterschaftsdebüt für den HCB Südtirol Alperia in der Sparkasse Arena gegen Liganeuling Pioneers Vorarlberg.

Nach der durchwachsenen Vorstellung im letzten Vorbereitungsspiel gegen Pustertal hatten die Weißroten vor dem eigenen Publikum einiges gutzumachen. Mit einer durchschnittlichen Leistung gegen einen harmlosen Gegner fuhren die Weißroten die ersten drei Punkte in der neuen Saison ein. Für die Tore der Talferstädter waren Hults, Miglioranzi und Dalhuisen verantwortlich, während Goalie Bernard (MVP) ein vielumjubeltes Shutout erzielte.

Das Match. Coach Glen Hanlon konnte heute erstmals aus dem Vollen schöpfen, alle Cracks standen zur Verfügung, daher beorderte er den überzähligen Diego Glück zum Turnover auf die Tribüne. Als Starting Goalie gab er Andy Bernard das Vertrauen, Backup war der wiedergenesene Sam Harvey.

Der Startabschnitt sah die Hausherren vorwiegend im Drittel der Pioneers, die bereits nach vier Minuten kapitulierten: nach einem herrlichen Doppelpass Hults-Frattin-Hults netzte letzterer unhaltbar aus dem Slot zum ersten Liga Treffer für die Foxes ein. Miglioranzi sorgte eine Minute später mit einem nicht unhaltbaren Slapshot von der blauen Linie für die Bozner Doppelführung. Weitere Möglichkeiten für die Weißroten vergaben Thomas aus spitzem Winkel, Miceli bei einem Konter und Halmo mit einer Einzelaktion. Bozens Goalie wurde kaum gefordert, er musste lediglich bei zwei Distanzschüssen von Spannring eingreifen.

Gleiches Bild auch in den ersten zehn Minuten des mittleren Drittels mit Bozen stets im Angriff: Felicetti prüfte gleich zu Beginn den Torhüter der Vorarlberger, Gazley hatte mit einer Volleyannahme nach Rückpass von Halmo kein Glück, bei einem scharfen Querpass von Thomas kam Frattin zu spät und Thomas selbst konnte einen Rebound nicht verwerten. Nach Mitte des Drittels ließen die Foxes die Zügel etwas schleifen und die Gäste kamen postwendend zu drei guten Chancen, die allesamt von Bernard entschärft wurden.

Im Schlussabschnitt ließen die Foxes nichts mehr anbrennen, suchten aber immer wieder durch einen dritten Treffer das Match endgültig ins Trockene zu bringen. Halmo, Thomas, Miceli, McClure, Mantenuto und Valentine gelang dieser jedoch nicht, dafür übernahm Dalhuisen zwei Minuten vor dem Schlusspfiff mit einem Empty Net Goal die Verantwortung.

Auf Frank & Co. wartet bereits am Sonntag, 18. September, mit dem HK SZ Olimpija aus Slowenien ein härterer Brocken als der heutige Gegner. Das Spiel wird um 18:00 Uhr angepfiffen.

HCB Südtirol Alperia – Pioneers Vorarlberg 3:0 (2:0 – 0:0 – 1:0)
Die Tore: 03:51 Mitch Hults (1:0) – 05:17 Enrico Miglioranzi (2:0) – 57:55 EN Mike Dalhuisen (3:0)
Schüsse: 36-22
Strafminuten: 4-8
Schiedsrichter: Trilar/Zrnic – Basso/Miklic
Zuschauer: 2013

812
Kaufen Sie sich in dieser Saison ein Trikot ihres Teams?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später