Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Lausanne (AR). Der HC Lausanne legte im Heimspiel in der Vaudoise Arena gegen den HC Davos wie die Feuerwehr los und verwertete gleich die... National League, 8. Spieltag: Der HC Lausanne gibt gegen den HC Davos einen 2:1-Vorsprung aus der Hand und kassiert noch vier Gegentore

Lausanne (AR). Der HC Lausanne legte im Heimspiel in der Vaudoise Arena gegen den HC Davos wie die Feuerwehr los und verwertete gleich die erste Chance.

Sekac traf nach einer Vorlage von Barberio zum 1:0; gerade einmal 40 Sekunden waren gespielt. Frehner war nach sechs Minuten und 50 Sekunden für die Bündner erfolgreich; er verwertete eine schöne Vorlage von Brome zum vielumjubelten 1:1-Ausgleich. 28 Sekunden später netzte Bertschy für die Waadtländer zum 2:1, das Assist ging auf das Konto von Baumgartner und die Freude des Gästeanhangs wurde im Keim erstickt. Rund sechs Zeigerumdrehungen später tauchte Nygren vor dem Gehäuse der Gastgeber auf und schlenzte nach einer Vorlage von Corvi den Puck zum 2:2-Ausgleich in die Maschen. Mit diesem Resultat ging der an für sich offene Schlagabtausch in die erste Drittelpause.

In den zweiten 20 Minuten waren knapp zwei Minuten gespielt, ehe Strausky im Dress des HC Davos seine Mannschaft nach einer Vorlage von Egli mit 3:2 in Führung brachte. In der Folge plätscherte die Begegnung etwas dahin; vom Anfangsfeuerwerk beider Kollektive wie im ersten Abschnitt war nichts mehr zu sehen. Die Gäste retteten den knappen Vorsprung über die Zeit, und die Hausherren konnten dem im zweiten Drittel nichts mehr entgegensetzen. Im letzten Abschnitt spielten nur noch die Bündner. Sie zeigten Eishockey vom Feinsten und erhöhten durch Prassl nach 49 Minuten auf 4:2; Ambühl markierte das Assist. Die 51. Spielminute war gerade eine Sekunde alt, ehe Simic das 5:2 zugunsten des HC Davos markierte. Der eben bejubelte Prassl glänzte dieses Mal als Vorlagengeber.

Die weiteren Spiele im Überblick:
Bern – Biel 3:4 n. V. (nach 65 (!) Sekunden stand es 2:0 für Bern!)
Genève-Servette – Fribourg-Gottéron 1:3
SC Langnau Tigers – Rapperswil-Jona Lakers 4:5
ZSC Lions – Lugano 5:2
Zug – Ajoje 2:3 n. V.

2176
Nach den ersten Spielen befinden sich die Krefeld Pinguine schon wieder im "Krisenmodus". In welcher Tabellenregion beenden die Pinguine die Hauptrunde in der DEL?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später