Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dresden. (PM Eislöwen) Schlag auf Schlag geht es für die Dresdner Eislöwen weiter in der DEL2. Nur zwei Tage nach der 1:4-Niederlage am Sonntag... „Müssen kreativer spielen und die Qualität unserer Torschüsse verbessern“ – Eislöwen wollen gegen Kaufbeuren nächsten Schritt nach vorne machen

Dresdens Trainer Andreas Brockmann – © Eislöwen Media-PR

Dresden. (PM Eislöwen) Schlag auf Schlag geht es für die Dresdner Eislöwen weiter in der DEL2.

Nur zwei Tage nach der 1:4-Niederlage am Sonntag in Bad Nauheim treffen die Blau-Weißen am Dienstagabend auf den ESV Kaufbeuren. Gespielt wird in der JOYNEXT Arena 19:30 Uhr.

Mit dem ESVK kommt die nach sechs Spieltagen stärkste Defensive der DEL2 nach Dresden. Acht Gegentreffer in sechs Spielen haben die Allgäuer bisher hinnehmen müssen, so wenigewie sonst kein anderen Team. Mitverantwortlich ist dafür Tomas Schmidt, der in Dresdner kein Unbekannter ist. Der Verteidiger spielt seit dieser Saison für die Kaufbeurer, hat aber selbst in 238 Pflichtspielen das Trikot der Eislöwen getragen.

Andreas Brockmann, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Nach den bisher sechs Spielen gehört Kaufbeuren zu den Topmannschaften der Liga. Acht Gegentore in sechs Spielen, das macht weniger als 1,5 Gegentore pro Spiel. Sie spielen solides, sehr aggressives, aber diszipliniertes Eishockey mit großer Bereitschaft. Das wird ein hartes Stück Arbeit für uns.“

Gerade nach dem mehr als unbefriedigenden Auftritt am Sonntag in Bad Nauheim muss eine Leistungssteigerung bei den Dresdnern her. Das gilt für die Defensive, wie auch für die Offensive. Es fehlte an der letzten Bereitschaft.

Vladislav Filin, Angreifer Dresdner Eislöwen: „Wir müssen die richtigen Schlüsse ziehen aus solchen Niederlagen, sie aber auch abhaken und sich auf das nächste Spiel fokussieren können. Wir werden natürlich alles versuchen, um zu Hause gegen Kaufbeuren einen Sieg einzufahren. Wir müssen kreativer spielen und die Qualität unserer Torschüsse verbessern. Dazu müssen wir uns in den Zweikämpfen viel besser durchsetzen. Wir müssen unser Spiel spielen über 60 Minuten.“

Gespielt wird am Dienstag 19:30 Uhr. Die Arenatüren und Abendkasse öffnen 18:30 Uhr

ESVK reist nach Dresden

Für den ESV Kaufbeuren steht am morgigen Dienstagabend das zweite Auswärtsspiel binnen drei Tagen auf dem Programm. Die Partie bei den Dresdner Eislöwen ist dabei ein vorgezogenes Heimspiel der Sachsen vom 18. Spieltag, der eigentlich am 15. November terminiert ist.

Für die Mannschaft um Stürmer Jacob Lagacé, die am Sonntagabend noch in Bayreuth spielte, steht nun also zwei Tage später schon die Fahrt in die sächsische Landeshauptstadt zu den Dresdner Eislöwen an. Die Mannschaft von Trainer Andreas Brockmann liegt aktuell mit sieben Punkten aus sechs Spielen auf dem zehnten Tabellenplatz der DEL2. Spielbeginn in der JOYNEXT Arena ist um 19:30 Uhr.

Der Kader der Joker:
ESVK Trainer Marko Raita kann nach aktuellen Erkenntnissen auf das gleiche Personal wie beim Auswärtsspiel in Bayreuth zurückgreifen.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später