Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Essen. (PM) Es war das erste Testspiel der Saison für die Mannschaft von Trainer Markus Berwanger, der Gegner aus Duisburg hatte zuvor bereits einigen...

Kevin Piehler erzielte das erste Saisontor für die Moskitos zur zwischenzeitlichen 1:0 Führung – © by Moskitos-Essen / D.Unverferth

Essen. (PM) Es war das erste Testspiel der Saison für die Mannschaft von Trainer Markus Berwanger, der Gegner aus Duisburg hatte zuvor bereits einigen höherklassigen Gegner auf den Zahn gefühlt und trat zudem mit den Förderlizenzspielern der Kölner Haie an. Zu dem frühen Zeitpunkt der Vorbereitung eigentlich klare Vorzeichen für die Begegnung, aber bereits nach wenigen Minuten hatten sich die Moskitos gefunden und gestalteten das Spiel offen.

Die 839 Zuschauer durften sich gleich von Beginn an über ein temporeiches Spiel freuen. Beide Teams gingen ohne langes Abtasten zur Sache und es gab gute Chancen auf beiden Seiten. Die besseren Möglichkeiten ergaben sich zunächst für die Gäste aus Duisburg aber nach rund zehn Minuten hatten die Moskitos die Führung mehrmals auf dem Schläger. In der 17.Minute war es dann soweit. Den Schuss von Marcel Kahle konnte Renkewitz im Duisburger Tor nicht kontrollieren und Kevin Piehler traf zum 1:0.

Im zweiten Drittel war das Tempo unvermindert hoch und es gab weiter interessante Torszenen bei den die Torleute immer wieder in den Mittelpunkt rückten. Nach mehreren tollen Paraden war dann Moskitogoalie Christian Lüttges in der 35.Minute durch Daniel Fischbuch zum 1:1 geschlagen. Das Spiel wurde dazu jetzt intensiver geführt, was zu reichlich Strafzeiten bei beiden Mannschaften führte. Höhepunkt war eine handfeste Auseinandersetzung zwischen Sören Hauptig und Markus Schmidt.

Im letzten Drittel brachte Trainer Markus Berwanger Dominic Huch für Christian Lüttges in das Tor der Moskitos. „Wir hatten das so klar abgesprochen. Ich möchte alle Spieler im Einsatz sehen“, so der Coach nach dem Spiel. Der junge Torwart machte seine Sache bei seinem ersten Auftritt sehr ordentlich. Äußerst unglücklich musste er den Treffer zum 1:2 in der 48.Minute durch Daniel Schmölz hinnehmen. Bei den Moskitos schwanden nun fast wie zu erwarten war etwas die Kräfte, aber man wehrte sich gegen die drohende Niederlage. Zwei gute Chancen auf den Ausgleich eröffneten sich Michael Budd und Artur Tegkaev, doch der Puck verfehlte jeweils knapp das Duisburger Gehäuse. Björn Krupp setzte mit seinem platzierten Schuss in der 55.Minute zum 1:3 den Schlusspunkt unter eine unterhaltsame Partie, die Lust auf mehr Eishockey in Essen gemacht hat.

Zufrieden zeigte sich auch Trainer Markus Berwanger nach dem Spiel: „Ich bin wirklich zufrieden mit dem Team. Alle haben toll mitgezogen. Duisburg war der erwartet harte Gegner. Sie spielen ein schnelles und intensives Eishockey wie wir es erwartet hatten. Das Ergebnis war am Ende für mich zweitrangig. Es war wichtig, dass jeder alles gegeben hat.“

Moskitos Essen  –  Füchse Duisburg   1:3  ( 1:0 | 0:1 | 0:2 )

Die Tore: 1:0 (18.) Piehler (Kahle); 1:1 (35.) Fischbuch Da. (Preibisch, Opree); 1:2 (48.) Schmölz (Breitkreuz, C., Keussen); 1:3 (55.) Krupp (Palka)

Strafzeiten:

Moskitos Essen   16

Füchse Duisburg  16 + 10 Schmidt + 10 Ohmann

Zuschauer            839

Schiedsrichter      Naust

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später