Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Rapperswil. (PM SCRJL) Yannick-Lennart Albrecht, Nico Dünner und Dominic Lammer bleiben bei den SC Rapperswil-Jona Lakers. Die drei Stürmer haben ihre Verträge ebenso verlängert... Lakers verlängern mit Schlüsselspielern

Yannick-Lennart Albrecht, Nico Dünner und Dominic Lammer – © SCRJ Lakers Media/PR

Rapperswil. (PM SCRJL) Yannick-Lennart Albrecht, Nico Dünner und Dominic Lammer bleiben bei den SC Rapperswil-Jona Lakers.

Die drei Stürmer haben ihre Verträge ebenso verlängert wie Goaliecoach Marc Eichmann.

Yannick-Lennart Albrecht hat seinen Vertrag um 3 Jahre bis zum Ende der Saison 2025/26 verlängert. Der 28-jährige Center steht aktuell in seiner zweiten Saison beim SCRJ und hat in dieser Zeit eine tragende Rolle im Team übernommen, oft an der Seite von Topskorer Roman Cervenka. Albrecht hat in der laufenden Saison 11 Punkte auf dem Konto (5 Tore, 6 Assists) und ist damit auf gutem Weg zu einer weiteren Saison mit über 20 Skorerpunkten.

Auch Nico Dünner ist eine wichtige Stütze der Lakers. Der heutige Assistenzcaptain kam 2019 von Langenthal zum SCRJ und hat sich in dieser Zeit als treibende Kraft etabliert. Was die Punkteproduktion betrifft, hat sich der Stürmer jedes Jahr gesteigert und kam so in der letzten Saison auf stattliche 23 Punkte. Nun hat der 28-jährige Dünner seinen Vertrag, der noch bis 2024 gelaufen wäre, vorzeitig um 3 Jahre bis 2026/27 verlängert.

Mit Dominic Lammer entschied sich eine weitere Teamstütze für eine frühzeitige Vertragsverlängerung. Der 30-jährige Stürmer, der bei den Lakers in seinem zweiten Vertragsjahr steht, unterschrieb einen Vertrag bis 2026. Lammer erzielte in der vergangenen Saison so viele Tore (13) wie noch nie zuvor in seiner Laufbahn und ist mit seinem gefährlichen Schuss ein steter Unruheherd für die gegnerischen Teams. Sportchef Janick Steinmann freut sich denn auch über das klare Statement von Albrecht, Dünner und Lammer: «Alle drei Spieler nehmen bei uns wichtige Rollen ein und fühlen sich bei den Lakers wohl. Sie sind ein wichtiger Teil unseres Kerns und setzen mit ihrer Unterschrift ein starkes Zeichen, dass sie an unseren Klub und unsere Philosophie glauben.» Steinmann ist zudem froh, dass auch Goaliecoach Marc Eichmann beim SCRJ verlängert hat. Der frühere Spitzengoalie kümmert sich seit dieser Saison um Melvin Nyffeler und Robin Meyer.

Komplizierter gestaltet sich für den Sportchef die Suche nach einem Ersatz für den verletzten Nicklas Jensen: «Der Markt ist zurzeit ausgetrocknet. Es gibt nur wenige Spieler, die angeboten werden, aber wenn der Charakter nicht passt, werden wir die Finger von Ihnen lassen.». Die Lakers seien mit jeglichen Klubs auf dem Weltmarkt in Kontakt und versuchten so, an den passenden Spieler zu kommen. Zudem würden Klubs nicht einfach so ihre besten Spieler, die bei ihnen unter Vertrag seien, abgeben. Steinmann betont, dass er Vertrauen hat in die bestehende Mannschaft: «Wir haben in dieser Saison wegen den vielen Verletzungen erst zwei Spiele mit dem vollen Kontingent von sechs Ausländern bestritten und stehen trotzdem gut in der Tabelle.» Die Suche nach einem Importspieler geht natürlich trotzdem weiter, die Lakers werden informieren, sobald sich etwas Konkretes ergibt.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später