Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Dinslaken. (PM Kobras) Wie bereits bei der Meldung von der Verpflichtung von Igor Furda angedeutet, hat die sportliche Leitung der Kobras kurz vor Ende... Kobras rüsten sich für die Playoffs

Marius (li.) und Matthias Hornig – © Kobras Media/PR

Dinslaken. (PM Kobras) Wie bereits bei der Meldung von der Verpflichtung von Igor Furda angedeutet, hat die sportliche Leitung der Kobras kurz vor Ende der Transferfrist noch einmal zugeschlagen.

Vom Neusser EV werden die Hornig – Brüder Matthias und Marius zu uns stoßen. Matthias ist ein Verteidiger, Marius ein Allrounder, der sein Können auch schon im Sturm unter Beweis gestellt hat. Auf dieser Position ist er auch in erster Linie von Milan Vanek eingeplant. Die Brüder haben eine nahezu identische Karriere vorzuweisen, zumindest, was ihre Vereinszugehörigkeiten betrifft.
Die Grundausbildung durften sie zunächst im Nachwuchs der DEG, im Anschluss im Nachwuchs der Kölner Haie genießen.

Im Seniorenalter wechselten sie dann zu unserem Ligakonkurrenten Ratinger Ice Aliens. 2017 – 2020 schnürten sie für die Realstars aus Bergisch – Gladbach die Schlittschuhe, anschließend wechselten sie wieder gemeinsam zum Neusser EV. Matthias ist 28 Jahre alt, Marius (im Bild links) zählt 25 Lenze und wir möchten auch sie recht herzlich in der Schlangengrube willkommen heißen.

„Ich denke, dass wir nun für den Rest der Saison gut aufgestellt sind und die ein oder andere Verletzung / Erkrankung gut wegstecken können.
Was dabei am Ende herauskommen wird, muss man abwarten“, begründet der sportliche Leiter Thomas Esser die Neuverpflichtungen.

Kobras zu Gast am Südpark

Zum dritten Mal in dieser Spielzeit vergleichen sich die Kobras mit dem Neusser EV. Die Bilanz von 6:0 Punkten bei 10:1 Toren deutet eigentlich eine klare Überlegenheit der Rechtsrheinischen an, doch das Team von Coach Sebastian Geisler kommt zum Ende der Hauptrunde immer besser in Fahrt. Auch wenn es zuletzt gegen die Füchse die erwartete Niederlage gab, das 2:4 darf durchaus als Achtungserfolg für den Tabellenletzten gewertet werden und die Giftschlangen müssen sich schon richtig ins Zeug legen, um auch diesmal am Ende die Nase vorn zu haben. Zumal man bei den Gästen antreten muss.

Wie wir ja bereits berichteten, wechselten gerade die Verteidiger Matthias und Marius Hornig von Neuss in die Schlangengrube und werden ausgerechnet bei ihrem ersten Auftritt im Kobra – Dress gegen die ehemaligen Mannschaftskollegen antreten. Mit Maximilian Rieger hat übrigens ein weiterer Verteidiger den NEV verlassen, er wechselte zu den Füchsen Duisburg, sodass Coach Geisler seine Defensive wohl nahezu komplett neu organisieren muss.
Aber auch die Kobra – Fans werden eine ehemalige Giftschlange wiedersehen, denn bekanntlich wechselte Joey Menzel vor ein paar Wochen Richtung Neuss.

Bei den Dinslakenern hat sich Dominick Spazier wieder einsatzfähig zurückgemeldet, auf Sven Schiefner und Benni Hüsken müssen die Giftschlangen aber wohl noch etwas verzichten. Dennoch kann Milan Vanek personell nahezu aus dem Vollen schöpfen.

Die Niederrheiner müssen ihrer Favoritenrolle gerecht werden, will man die Konkurrenz aus Neuwied und Ratingen weiterhin auf Abstand halten und sich einen der beiden Heimrecht – Plätze in den Playoffs sichern.

Für Kobra – Fans, die ihre Mannschaft im Kampf um Platz 1 oder 2 der Regionalliga unterstützen und sich ein erstes Bild von den drei Neuverpflichtungen machen möchten, seien hier die aktuell geltenden Verhaltens- und Einlassregeln für die Neusser Eishalle aufgeführt:

Es gilt für volljährige Zuschauer im Südpark „2G+“ als Einlassregel, hierfür ist neben dem Impfnachweis ein offizieller Test einer anerkannten Stelle vorzulegen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Von der Regelung ausgenommen sind Personen mit Booster-Impfung sowie Kinder und Jugendliche bis einschließlich 15 Jahren. Bei Schülern ab 16 Jahren ist die Schultestung ausreichend.

Unverändert gilt im Südpark auf allen Plätzen und Wegen die Pflicht zum Tragen einer medizinischen Maske (FFP1 oder FFP2). (Quelle Facebook / Neusser EV)

Das Spiel am Neusser Südpark beginnt um 20:00 Uhr.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später