Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Kassel. (PM Huskies) Die 2:0-Serienführung ist da: Durch einen 6:3-Erfolg in Bad Nauheim haben die Nordhessen auch das zweite Duelle der Playoff-Viertelfinalserie für sich... Kassel siegt auch in Bad Nauheim

Joel Keussen – © Sportfoto-Sale (SD)

Kassel. (PM Huskies) Die 2:0-Serienführung ist da: Durch einen 6:3-Erfolg in Bad Nauheim haben die Nordhessen auch das zweite Duelle der Playoff-Viertelfinalserie für sich entschieden.

Nach der Niederlage in Spiel eins starteten die Roten Teufen gut in die Partie und hatten durch Schmidt und Bires zwei Großchancen im ersten Drittel. Der erste Treffer fiel aber, wie schon vor zwei Tagen, für die Huskies. Und wie am Mittwoch war es das erste Powerplay des Abends. Nach sehenswerter Vorarbeit von Corey Trivino traf Brett Cameron zum 1:0 aus Huskies-Sicht.

Im zweiten Drittel hielt die Führung der Schlittenhunde jedoch nur 40 Sekunden. Wörle konnte Jerry Kuhn am langen Pfosten überwinden. In Folge hatten die Hausherren mehr vom Spiel und drängten auf die Führung. Doch die Huskies zeigten an diesem Abend ihre Effizienz und waren in nur zwei Minuten gleich doppelt erfolgreich. Erst traf erneut Cameron mit einem eigentlich harmlosen Flachschuss, dann verwertete Hans Detsch einen Rebound von ECN-Goalie Felix Bick. Mit dem Zwischenstand von 3:1 aus Kasseler Sicht ging es dann auch in die zweite Pause. Auch weil Jerry Kuhn gegen die freistehend zum Abschluss gekommenen Vause und Keck zur Stelle war.

Zu Beginn des Schlussabschnitts zeigten die Huskies, dass auch sie einen Blitzstart hinlegen können. Nach 50 Sekunden rutschte Bick ein MacQueen-Schuss durch. Sechs Minuten später erhöhte Mitch Wahl ins halbleere Tor sogar auf 5:1. Entschieden war die Partie aber noch nicht ganz. Denn die Wetterauer konnten durch Köhler im Powerplay und Bires bei einer Sechs gegen Fünf Überzahl nochmals verkürzen. Ein weiterer Treffer ließ der sich wieder einmal in Topform präsentierenden Jerry Kuhn aber nicht zu. In der Schlussminute sorgten Joel Keussen von hinter der eigenen Grundlinie mit seinem Treffer ins verwaiste Nauheimer Tor für den 6:3 Endstand.

Spiel 3 der Viertelfinal-Serie steigt am Sonntag wieder in der Kasseler Eissporthalle. Spielbeginn ist dann bereits um 14:30 Uhr

Tore
0:1 – Cameron (Trivino)

1:1 – Wörle (Vause, Köhler)
1:2 – Cameron (Wahl)
1:3 – Detsch (Tramm, Krüger)

1:4 – MacQueen (Trivino, Keussen)
1:5 – Wahl (Laub)
2:5 – Köhler (Hickmott, Pollastrone)
3:5 – Bires (Hickmott, Schmidt)
3:6 – Keussen

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später