Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Sonthofen. (PM ERC) Zweites Spiel, zweiter Sieg. Das ist die bisherige Ausbeute des ERC Sonthofen in der Eishockey-Landesliag. Die Schwarz-Gelben gewannen am gestrigen Sonntagabend... Kantersieg gegen Forst

Vladimir Kames – © Bettina Brunner

Sonthofen. (PM ERC) Zweites Spiel, zweiter Sieg. Das ist die bisherige Ausbeute des ERC Sonthofen in der Eishockey-Landesliag.

Die Schwarz-Gelben gewannen am gestrigen Sonntagabend in Peißenberg gegen die „Nature Boyz“ des SC Forst mit 8:1. Auf ein dürftiges erstes Drittel folgten zwei Drittel der Extraklasse.

Die Mannen um ERC-Goalie Calvin Stadelmann, der an diesem Sonntag einen Sahnetag erwischte, begangen die Partie verhalten. Die Gastgeber traten hingegen von Anfang an kämpferisch auf und ließen Sonthofen erst mal nicht ins Spiel kommen. Bis zur 16. Spielminute kam der ERC gerade mal auf fünf Torschüsse. Erst eine doppelte Oberallgäuer Überzahl ließ die zahlreichen ERC-Fans aufatmen, als Kristof Spican für die schwarz-gelbe Führung sorgte.

Die Pausenansprache vom Sonthofner Trainergespann Vladimir Kames und Helmut Wahl zeigte Wirkung. Der ERC trat jetzt dominant und angriffslustig auf, was sich nach nur 22 Sekunden durch den Treffer von Marc Sill zum 2:0 sofort bezahlt machte. Sonthofen war in diesem Drittel spielbestimmend und brandgefährlich. Bis zum Drittelende sorgte das ERC-Duo Sill und Havlicek für zwei weitere Treffer. Zuerst traf Ondrej Havlicek nach Zuspiel von Sill zum 3:0 und dann verwandelte Marc Sill selbst das Traumzuspiel von Ondrej Havlicek zum 4:0-Pausenstand.

Auch im letzten Spielabschnitt ließ sich der ERC das Zepter nicht aus der Hand nehmen und holte nach sechs Minuten zum Doppelschlag aus. Christian Engler setzte Denis Adebahr mit einem genialen Zuspiel in Szene, der nicht lange fackelte und zum 5:0 einschob. Eine gute Minute später vollendete David Mische seine feine Einzelaktion zum 6:0. Das nächste Tor blieb ebenfalls den Gästen in Peron von Matyas Stransky vorbehalten, ehe die Natur Burschen vom SC Forst durch Markus Wohlgemuth auf 1:7 verkürzte. Den Abschlusstreffer zum 8:1 aus Sicht der Oberallgäuer markierte Vladimir Kames während einer 4-gegen-4-Situation.

Eishockey-Magazin

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später