Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Iserlohn. (PM Roosters) Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL können in der kommenden Spielzeit nicht auf die Dienste von Dustin Friesen zählen. Der... Iserlohn Roosters: Dustin Friesens Karriereende wirft Planungen der Sauerländer gehörig durcheinander

Dustin Friesen – © Sportfoto-Sale (DR)

Iserlohn. (PM Roosters) Die Iserlohn Roosters aus der PENNY DEL können in der kommenden Spielzeit nicht auf die Dienste von Dustin Friesen zählen.

Der Verteidiger hatte sich im April für einen Wechsel an den Seilersee entschieden, sieht sich im Rahmen der Corona-Krise nun aber mit einer neuen Situation konfrontiert: „Ich habe mich wirklich darauf gefreut, ein Teil der Roosters und des neuen Teams zu sein. Nun hat sich kurzfristig die Möglichkeit ergeben, als Coach in einer Akademie in Saskatchewan nahe meiner Heimat anzufangen. Es war eine sehr schwierige Entscheidung, aber aufgrund der Unsicherheiten durch die Corona-Krise und der damit verbundenen Gefahr, meine Familie für eine lange Zeit nicht zu sehen, habe ich diese Entscheidung getroffen. Ich möchte den Verantwortlichen der Roosters für ihr Verständnis und ihre Unterstützung danken“, beschreibt der 37-Jährige seine Situation.

Die Sauerländer stehen nun vor der Herausforderung, kurzfristig einen Ersatz für den Routinier zu finden. „Wir bedauern seine Entscheidung natürlich sehr, seine Erfahrung und seine Persönlichkeit hätten uns in der kommenden Saison sicherlich weitergeholfen. Wir haben ausführlich mit ihm über seine Situation gesprochen und uns dazu entschieden, ihm keine Steine in den Weg zu legen“, erklärt Christian Hommel, sportlicher Leiter der Iserlohn Roosters.

Bezüglich eines Ersatzes für Friesen ergeben sich damit eventuell Konsequenzen in der Ausrichtung der Kaderplanung: „Der Plan war ursprünglich, in der Defensive nur drei Importlizenzen zu nutzen. Dies wird jetzt ein schweres Unterfangen, da die meisten deutschen Verteidiger schon unter Vertrag sind. Hier wäre es Möglichkeit, eine zusätzliche Kontingentstelle für einen adäquaten Ersatz in Betracht zu ziehen“, gibt Hommel Einblick in die Planungen für einen Ersatz.

Der Kader der Roosters

Tor: Andreas Jenike, Jonas Neffin
Abwehr: Jens Baxmann, Erik Buschmann, Ryan O´Connor, Dieter Orendorz, Bobby Raymond, Tobias Schmitz, Daine Todd
Angriff: Tim Fleischer, Alex Grenier, Marko Friedrich, Taro Jentzsch, Julian Lautenschlager, Brent Raedeke, Neal Samanski, Brody Sutter, Jake Weidner

2116
Würden Sie auch dann die Heimspiele ihres Klubs besuchen, wenn während des gesamten Spiels aus Hygieneschutzgründen Maskenpflicht bestehen würde?

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.