Eishockey-Magazin

Eishockey News, Videos, Fotos, Stories – – – alles kostenlos

Herford. (PM HEV) Der Herforder Eishockey Verein hat ein weiteres Spiel der PreSeason terminiert. Am Sonntag, dem 18. September sind die Ice Dragons zu... Ice Dragons testen in Duisburg

Herforder Torjubel – © Sportfoto-Sale (DR)

Herford. (PM HEV) Der Herforder Eishockey Verein hat ein weiteres Spiel der PreSeason terminiert.

Am Sonntag, dem 18. September sind die Ice Dragons zu Gast beim EV Füchse Duisburg. Der Spielbeginn in der Jomizu Arena ist um 18.30 Uhr.

Duisburg zählt zu den Traditionsteams der Oberliga, war in der Saison 2015/2016 sogar Hauptrundenerster der Oberliga Nord und erreichte auch in den Folgejahren immer die PlayOffs. 2020 zogen sich die Füchse jedoch in die Regionalliga West zurück, mussten aufgrund der Coronapandemie eine Spielzeit pausieren, bevor in der abgelaufenen Eiszeit schließlich der Aufstieg und somit die Rückkehr in die Oberliga Nord erfolgte.

In 35 Spielen gab es insgesamt lediglich drei Niederlagen und auch der Zuschauerzuspruch war meisterlich. 2625 Zuschauer waren Zeuge des dritten PlayOff-Finales über den EHC Neuwied, in dem man schließlich die Rückkehr in die 3. Liga perfekt machte.

Auf die Eishockeyfans wartet somit im September eine interessante Standortbestimmung zwischen Duisburg und Herford unmittelbar vor dem Saisonbeginn nur eine Woche später.

Quirin Stocker weiterhin bei den Ice Dragons
Verteidiger bleibt in Herford

Zweite Saison – Quirin Stocker geht für den Herforder Eishockey Verein in seine nächste Saison. Wie beim Wechsel aus Füssen 2021 vorgesehen, bleibt der 25jährige Verteidiger auch in der Spielzeit 22/23 bei den Ice Dragons und wird weiterhin die Defensive stärken.

Allerdings heißt es für Quirin Stocker, dass Beruf und Eishockey noch genauer koordiniert werden müssen. Der gebürtige Münchener ist inzwischen in Paderborn berufstätig, lebt in Delbrück und pendelt zum Eishockey nach Herford. Beim Arbeitgeber hat man jedoch sehr viel Verständnis für das Herforder Eishockey, denn immerhin leitet der ehemalige Spieler und letztjährige Mannschaftskamerad Nils Bohle das Team in Paderborn.

In seiner Premierensaison bei den Ostwestfalen traf Quirin Stocker in 33 Spielen 5 Mal und gab weitere 13 Torvorlagen und war zudem wesentlicher Bestandteil in den Specialteams. Einige wenige Spiele absolvierte Herfords Nummer 96 sogar auf ungewohnter Stürmerposition, weil zwischenzeitlich Verletzungen und Coronawellen für eine Dezimierung des Kaders sorgten. Da Quirin Stocker selbst von Verletzungen und Infektionen nicht verschont blieb, musste auch er auf mehrere Saisonspiele verzichten.

„Ich bin gespannt auf die neue Saison und natürlich darauf, wie wir abschneiden werden. Einige Teams präsentieren da sehr starke neue Spieler, teilweise aus höheren Ligen. Ich selbst bereite mich schon intensiv vor und bin auch froh, dass ich die Möglichkeit habe, Beruf und Eishockey zu verbinden und zudem privat zwischen Unternehmen und Eishalle zu leben. Es scheint so, dass meine ehemalige Wohnung in Herford etwas Besonderes hat. Früher wohnte Gleb Berezovskij dort, später Marius Garten – beide leben inzwischen mit ihren Lebenspartnerinnen in der Herforder Umgebung und bei mir ist das auch so. Mal gucken wer dort als nächstes einzieht“, gab Quirin Stocker auch einmal einen Einblick in die Welt außerhalb des Eisstadions.

Die Verantwortlichen des Herforder Eishockey Vereins sind froh, dass Quirin Stocker nun die zweite Saison für die Ice Dragons spielen wird und mit Sicherheit werden sich auch die heimischen Eishockeyfans freuen, dass der beliebte Verteidiger weiterhin die HEV-Defensive stabilisieren wird.

Eishockey-Magazin

No comments so far.

Be first to leave comment below.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Push Nachrichten
Nichts mehr verpassen! Wir versorgen Sie mit den wichtigsten Neuigkeiten
Erlauben
Später